Bienen retten, Klima schützen

Projekt mit Schülerinnen und Schülern des Pfalzinstituts Frankenthal

Begeistert bei der Sache: Schülerinnen und Schüler des PIH beim Basteln von Samenbomben unter Anleitung von Lena Simon (rechts) und Yara Yasmin Frankfurter (links) Fotos: Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation

Bei der Herstellung von "Samanebomben" werden die Hände schmutzig

Frankenthal. „Bienen retten, Klima schützen“ lautet ein Projekt, das die Klimaschutzmanagerin des Bezirksverbands Pfalz, Carolin Sperk, mit rund 80 Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klassen am Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal durchgeführt hat. Dabei lernten sie viel über die Bedeutung von Boden und Artenvielfalt auch für das Klima. Betreut wurden die Kinder von Lena Simon, Auszubildende in der Zentralverwaltung des Bezirksverbands Pfalz im dritten Lehrjahr, und Yara Yasmin Frankfurter, die dort ein freiwilliges soziales Jahr absolviert; sie hatten sich das PIH als Projektpartner ausgesucht. Mit großer Begeisterung waren die Kinder bei der Sache, so dass Sperk das Projekt als „sehr erfolgreich“ verbuchen konnte. Auch die beteiligten Lehrerinnen waren angetan und wollen die Aktion künftig in eigenen Projekttagen einbauen.

Nach der Vorstellung des Projekts, konnten die Kinder erzählen, was sie bereits zu dem Thema wussten und wie es bei ihnen zu Hause im Garten und auf dem Balkon aussieht. Viele wollten später mal einen Naturgarten haben. Sie erfuhren, warum es wichtig für die Artenvielfalt und als Schutz vor dem Klimawandel ist, Gärten und Freiflächen wie Parkplätze und Schulhöfe naturnäher zu gestalten. Danach bastelten sie Samenbomben, mit denen sie dann Flächen zu Hause und anderswo begrünen können. Lena Simon und Yara Yasmin Frankfurter hatten zudem ein Paket mit Unterrichtsmaterialien zusammengestellt und ausgehändigt, das ein Informationsblatt und einen Kalender zum Thema Artenvielfalt sowie bienen- und klimafreundlicher Garten und Balkon umfasst; beides hatten sie selbst gestaltet.

Die Aktion ist Teil des bundesweiten Projekts „Kommunale Klimascouts“, das die Energieagentur Rheinland-Pfalz und das Deutsche Institut für Urbanistik (difu) koordinieren. „Bienen retten, Klima schützen“ am PIH wurde als eines von drei rheinland-pfälzischen Azubi-Projekten in den Bundeswettbewerb eingereicht.

Text: Bezirksverband Pfalz