Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen des Rhein-Pfalz-Kreises zu den Frauenwochen

rund um den Internationalen Frauentag

 

Ludwigshafen. Rund um den Internationalen Frauentag am 8. März haben die Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Pfalz-Kreises ein buntes Programm von und für Frauen zusammengestellt.

Seit 1911 erinnert dieser Tag daran, dass die Gleichberechtigung der Frauen in allen Lebensbereichen noch nicht umgesetzt ist. Auch im Jahr 2020 sind Themen wie Lohngleichheit, Altersarmut, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Gewalt in engen sozialen Beziehungen, sexuelle Selbstbestimmung, angemessene Teilhabe in politischen Ämtern und Führungspositionen, Überwindung von Karrierehindernissen, immer noch aktuell.

Am Mittwoch, 4. März 2020, 20 Uhr, findet das Frauen-Kino im Rex-Kino-Center Schifferstadt, Zeppelinstr. 6, statt und zeigt den FilmDer Glanz der Unsichtbaren“: Das L'Envol, ein Zentrum für obdachlose Frauen, ist von Schließung bedroht. Den Sozialarbeiterinnen bleiben nur drei Monate, um die Frauen wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Für ihre Schützlinge tun sie alles: Strippenziehen, Notlügen, Schwindeleien...Ab jetzt ist jedes Mittel recht! Der Eintritt beträgt 8 Euro inklusive einem Glas Sekt und einer Überraschung. Kartenreservierung unter 06235 9299840.

Donnerstags, 5. März, wird um 18 UhrimFoyer des Rathauses Mutterstadt, Oggersheimer Straße 10, eine etwas andere Modenschau unter dem Motto „Neu bekleidet in das Ehrenamt“ vorgestellt. Unterhaltung-Impulse-Information-Begegnung bei fetziger Livemusik und Modenschau mit topaktuellen Modeartikeln von der Boutique "Outfit" in Mutterstadt. Lassen Sie sich an den Infoständen vom Ehrenamt begeistern. Es kann genauso erfrischend sein wie die kostenlos zu erhaltenden fruchtigen Cocktails. Der Eintritt ist frei.

Am Freitag, 6. März, ist der Weltgebetstag der Frauen unter dem Motto „Steh auf und geh” - Liturgie aus Simbabwe. Zeit und Ort der Veranstaltungen können Interessierte den örtlichen Presseorganen in den Gemeinden des Rhein-Pfalz-Kreises entnehmen. Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball ... und verbindet Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander. Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. Dieses Jahr wird das Leben von Frauen und Mädchen in Simbabwe vorgestellt.

Zu einem lyrisch-musikalisches Programm mit der Schauspielerin Paula Quast und dem Musiker Henry Altmann mit dem Titel „Jüdische Märchen - Ist dies das ganze Paradies?“ wird am 6. März um 19:30 Uhr in den Kulturhof Schrittmacher in Dannstadt-Schauernheim, Kirchenstraße 17, geladen. Feiner Witz und tiefer Sinn zeichnet jüdische Märchen aus. In ihnen verbinden sich die Weisheit und der Humor dieser Erzähltradition mit den Farben und der Fabulierfreude des Orients. Ob gespannte Erwartung, befreites Schmunzeln oder begeistertes Staunen – alles ist möglich und erwünscht. Der Eintritt beträgt 9 Euro, inkl. Sektempfang ab 18:30 Uhr. Kartenvorverkauf in der Gemeindebücherei Dannstadt, Reservierungen unter 06231 6329315.

Direkt am Internationalen Frauentag am Sonntag, 8. März, findet um 11 Uhr eine Vernissage Internationaler Karikaturen-Ausstellung „FrauenWeltenimRathaus-Foyer Schifferstadt, Marktplatz 2, statt. Weltweit sind es Frauen, die allein aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit geringere Chancen auf Ausbildung, Ernährung, auf gleiche Bezahlung und Verwirklichung der persönlichen, sozialen und politischen Menschenrechte haben. Wie Frauen in 70 Ländern ihr Leben unter solchen Bedingungen gestalten, zeigen diese Karikaturen und spiegeln dabei mit feiner Ironie den aktuellen Stand des kritischen Humors in unterschiedlichen Facetten wieder. Zum freien Eintritt werden kleine Köstlichkeiten aus der Einen Welt angeboten.

Am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit wird beim Kino am Weltfrauentag der Film „Die Berufung“ im Capitol Lichtspiel Theater Limburgerhof, Speyerer Straße 107 a, gezeigt. Basierend auf wahren Ereignissen erzählt der Film die Geschichte der jungen, liberalen Anwältin Ruth Bader Ginsburg, die für gleiche Behandlung der Geschlechter kämpft und dabei viele Hindernisse überwinden muss, um ihren großen Traum endlich zu verwirklichen: Richterin des Obersten Gerichtshofes der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden. Der Eintritt beträgt 9 Euro inklusive einem Glas Sekt und 4 Euro Spende für das Frauenhaus Ludwigshafen. Kartenreservierung unter www.capitol-limburgerhof.com.

Weiterhin wird am 8. März, 17 Uhr, eine Lesung mit den Übersetzerinnen Johanna Links und Kirsten Leinig mit dem Titel „Was uns stark macht“ im Kurpfalztreff Bobenheim-Roxheim, Pfalzring 43, vorgetragen. Was hat uns geprägt? Was treibt uns an? Auf diese Fragen lässt Starjournalistin Annick Cojean außergewöhnliche Frauen aus unterschiedlichen Generationen und Bereichen unserer Gesellschaft antworten, u.a. Patti Smith, Claudia Cardinale, Asli Erdogan, Hélène Grimaud, Joan Baez, Juliette Gréco, Brigitte Bardot, Vanessa Redgrave, Marianne Faithfull. Der Eintritt beträgt 8 Euro inklusive einem Glas Sekt, Kartenvorverkauf bei der Gemeindeverwaltung und Gemeindebücherei, Voranmeldung unter 06239.939-1309.

Am Montag, 9. März, 18 Uhr, findet ein Vortrag mit Maria von Welser „Ich habe beschlossen, dass es mir nur noch gut geht - Leben mit dem Tumor“ im Heinrich Pesch Haus Ludwigshafen, Kath. Akademie Rhein-Neckar, Frankenthaler Straße 229, statt. Nach der Diagnose Gehirntumor war die bekannte TV-Journalistin fest entschlossen, ihr früheres Leben wieder aufzunehmen. Sie erzählt aus ihrer Erfahrung und gibt Tipps im Umgang mit einer schweren Erkrankung. Für diese Veranstaltung wurden Mittel beim Land Rheinland-Pfalz beantragt. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter 0621 5999-162 oder E-Mail: anmeldung@hph.kirche.org, wird gebeten.

In einem Mitmach-Vortrag am Donnerstag, 12. März, 19:30 Uhr bindet die SWR-Moderatorin, Autorin und Coach Patricia Küll das Publikum im Alten Rathaus Schifferstadt, Marktplatz 1, unter dem Motto „Übernimm die Regie in deinem Leben“ mit ein. Kennen Sie das auch? Eigentlich läuft es ganz gut und es gibt keinen Grund zum Jammern. Und doch merkt man irgendwann, dass vieles im Alltag mehr Last als Lust ist. Die Lebensfreude ist an irgendeinem Punkt abhandengekommen und das hat man lange nicht gemerkt... Patricia Küll zeigt auf, wie man sich mit einfachen Mitteln die Lebensfreude zurückholen kann, warum auch Krisen durchaus Sinn machen und frau fremden, nackten Männern durchaus dankbar sein kann. Der Eintritt beträgt 5 Euro, Kartenvorverkauf unter 06235 925830.

Einen Tag später, am Freitag, 13. März, wird in der Zeit von 17 bis 20 Uhr getauscht! Bei einer „KleidertauschpartyWegwerfen und neu kaufen war gestern“ im Pfarrzentrum St. Jakobus, Kirchenstraße 16 in Schifferstadt, kann man maximal zwanzig Teile aus dem eigenen Kleiderschrank mitbringen und mit anderen angebotenen Teilen tauschen. Nachhaltigkeit fängt schließlich im Kleiderschrank an!So können neue Sachen gefunden und gleichzeitig die Umwelt und den Geldbeutel entlastet werden. Der Eintritt ist frei.

Am Dienstag, 17. März, können Interessierte in der Zeit von 11 – 14 Uhr am Infostand in der Rheingalerie in Ludwigshafen, Zollhof 4, mit Speedcoaching und Elevatorpitch viel Wissenswertes zum Equal Pay Day erfahren.Lohnlücke? Altersarmut? Da ist mehr für Sie drin!!! Frauen, die einen Minijob haben oder ihre Erwerbstätigkeit länger unterbrechen, werden im Alter wenig bis keine Rentenansprüche haben. Sie werden sich außer Brot und Wasser kaum mehr leisten können. Wie das geändert werden kann, erfahren Frauen am Infostand.

Am Mittwoch, 18. März, wird um 19.30 Uhr im Capitol Lichtspiel Theater Limburgerhof, Speyerer Straße 107 a, zum Mädelsabend – Frauenkino der Film „Mein Leben mit Amanda“ gezeigt. David ist ein Lebemann. Er arbeitet in verschiedenen Jobs und genießt das Leben. Als seine Schwester ums Leben kommt, muss er sich entscheiden, ob er der Verantwortung gewachsen ist, sich fortan um seine Nichte zu kümmern. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Kartenreservierung unter www.capitol-limburgerhof.com.

Am Donnerstag, 19. März, 19 Uhr,informieren die Gleichstellungsbeauftragten im Pfarrheim Herz-Jesu Schifferstadt, Salierstraße 104, zum Thema „Informieren.Diskutieren.Netzwerken - Wo drückt der Schuh?bei Frauen in der Kommunalpolitik“. Warum ist es so wichtig, den Frauenanteil in politischen Gremien zu erhöhen? Welche Ziele haben wir Frauen in Zukunft? Wie wollen wir diese ohne unsere gleichberechtigte Beteiligung erreichen? Brauchen wir ein Paritätsgesetz? Um Anmeldung unter 0621 5909-3440 wird gebeten.

Umfassende und weitere Informationen erhalten Interessierte auf den Internetseiten der Gemeinden oder unter www.rhein-pfalz-kreis.de, 0621 5909-3450 oder unter www.gleichstellungsbeauftragte-rlp.de.

Text und Logo: Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis