Zum Hauptinhalt springen

Mitgliederversammlung der SPD zur Aufstellung der Kandidaten

Wahl des Gemeinderates Böhl-Iggelheim

Die Kandidaten

Böhl-Iggelheim. Zur Mitgliederversammlung der SPD Böhl-Iggelheim am Mittwoch, den  9. Januar 2019 im Clubhaus des VfB Iggelheim zur Aufstellung der Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2019 sind zahlreiche Genossinnen und Genossen gefolgt. Neben der Entscheidung über die Reihenfolge auf der Kandidatenliste befasst sich die Versammlung mit den Wahlen zum Kreis- und Bezirkstag sowie zum Europäischen Parlament, die am gleichen Tag stattfinden werden.  

Lisa Wüchner, die Kandidatin des Bezirks Pfalz zum Europäischen Parlament, erläuterte in ihrem Grußwort ihre Motivation und ihr Interesse an Europäischen Themen: gerade Deutschland hat in den vergangenen Jahrzehnten durch die europäische Einigung einen großen Nutzen gehabt. Jetzt gilt es diese Einigung vor allem im sozialen Bereich stärker entwickeln und dadurch zukunftssicher zum Vorteil aller Menschen in Europa zu machen. Dafür will sich weiter engagieren.

Für die Wahl zum Gemeinderat hat der Ortsvereinsvorstand der SPD in Zusammenarbeit mit der Ratsfraktion in einem längeren Diskussionsprozess einen Vorschlag erarbeitet. Ausgangspunkt war eine Bestandsaufnahme der Ratsarbeit bereits im Oktober letzten Jahres. Zahlreiche Gespräche und Beratungen im Ortsverein und mit Interessenten an kommunalpolitischen Fragen folgten und führten schließlich zum Vorschlag einer breit aufgestellten Liste, auf der auch Kandidatinnen und Kandidaten zu finden sind, die  nicht Mitglied der SPD sind, aber ihre Anliegen zu örtlichen Themen dort gut aufgehoben sehen.

Für den Vorstand stellte der Ortsvereinsvorsitzende Reinhard Reibsch den Wahlvorschlag für die Gemeinderatswahl in Böhl-Iggelheim vor. Der SPD Böhl-Iggelheim ist es gelungen bis zu den Plätzen 15 Frauen und Männer im Wechsel zu nominieren. Von den 30 aufgestellten Kandidaten sind 13 (43,3%) Frauen. Böhl und Iggelheim sind gleich gut repräsentiert. Gleichzeitig konnte eine gelungene Altersmischung vorgestellt werden, die jüngste Kandidatin ist 19 Jahre alt, der älteste Kandidat mehr als 70 Jahre alt. Die persönliche Vorstellung zeigte das gewollte breite Spektrum der Liste: von der Abiturientin zum Facharbeiter bis zum Professor.

 

Burkhard Grüninger leitete die Wahlen und führte durch die Prozedur der Listenentscheidung. In einem ersten Wahlgang wurde die bisherige Fraktionsvorsitzende Pia Möller-Reibsch auf Platz 1 der Liste gewählt. In einem weiteren Wahlgang wurden in einer verbundenen Einzelwahl 27 Kandidaten und 2 Ersatzkandidaten gewählt – bei einzelnen Gegenstimmen und Enthaltungen.    

1     Möller-Reibsch, Pia  

2     Herrmann, Jochen  

3     Langenwalter, Nina  

4     Grüninger, Burkhard  

5     Abaziot, Florence  

6     Reibsch, Reinhard  

7     Bug, Christa  

8     Kreutzberg, Alexander  

9     Schön, Annette  

10     Pahlke, Hans-Jürgen  

11     Keck, Maike Cara  

12     Dr. Awwad, Khader  

13     Störzner, Ulrich  

14     Friedrich, Katharina  

15     Prof. Dr. Bender, Herbert  

16     Monath, Ullrich    

17     Nist, Helmut  

18     Schroeder, Susanne  

19     Reichel, Harald  

20     Bartl, Hans-Georg  

21     Babatz, Sabine  

22     Babatz, Fabian  

23     Schön, Hans-Martin  

24     Forster, Rosa  

25     Vogel-Weitemeyer, Martin  

26     Löwer, Birgit  

27     Forster-Swaihel, Evelyn  

28     Becker, Klaus  

29     Salzmann, Dieter  

30     Kaule, Renate  

Text und Bild: P. Möller-Reibsch