Zum Hauptinhalt springen

Coronavirus Fälle - Todesfall in Schifferstadt

Rhein-Pfalz-Kreis, Städte Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer, Landkreis Südliche Weinstrasse, Stadt Landau,

Coronavirus: Erster Todesfall in Schifferstadt

Der Tod von Martin Funk, langjähriger Mitarbeiter der Stadtverwaltung Schifferstadt, steht im Zusammenhang mit seiner Corona-Infektion. Nach einer längeren häuslichen Quarantäne ist Herr Funk am vergangenen Sonntag mit 59 Jahren im Klinikum Ludwigshafen leider verstorben.

„Wir sind tief getroffen vom unerwarteten Tod eines so sehr geschätzten Mitarbeiters und Kollegen“, sagt Bürgermeisterin Ilona Volk. „Martin Funk, sein Pflichtbewusstsein, seine Zuverlässigkeit, seine Hilfsbereitschaft, seine Kompetenz und seine Einsatzbereitschaft werden uns für immer in Erinnerung bleiben.“

Die Familie des Verstorbenen hat sich dafür entschieden, mit den Hintergründen zum Tod ihres geliebten Ehemannes und Vaters an die Öffentlichkeit zu gehen. Sie sehen darin eine Warnung und appellieren an die Bevölkerung, den Umgang mit dem Virus nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern die ergriffenen, behördlichen Maßnahmen ernst zu nehmen und zur Gesundheit aller zu befolgen.

Laut der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis handelt es sich um den ersten Corona-Todesfall in Schifferstadt und den zweiten im Rhein-Pfalz-Kreis. Hinzu kommt der Tod eines am 7. April an dem Virus verstorbenen 78-jährigen Ludwigshafeners.

Aktuell sind im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Rhein-Pfalz-Kreis insgesamt 372 bestätigte SARSCoV-2 Fälle bekannt (Stand: 07.04.2020, 15 Uhr): 159 Fälle aus dem Rhein-Pfalz-Kreis, 144 aus der Stadt Ludwigshafen, 41 aus Speyer und 28 aus Frankenthal. In Schifferstadt sind (Stand: 07.04.2020, 16 Uhr) 21 Personen in Quarantäne, davon sieben Infizierte, davon eine neu-infizierte Person. Bisher konnten bereits 16 zuvor infizierte Schifferstadterinnen und Schifferstadter wieder aus der Quarantäne entlassen werden. 

 

Neue und gesundete Fälle im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

Nach aktuellem Stand (8. April 2020, 14 Uhr) haben sich seit gestern weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße bestätigt. Insgesamt wurden 179 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Landau/Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt.

Unter der Gesamtfallzahl wurden 175 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Landau/Südliche Weinstraße positiv auf das Coronavirus getestet. Ferner sind unter der Gesamtfallzahl 4 klinisch-epidemiologisch bestätigte Fälle, die ein spezifisches klinisches Bild von COVID-19 aufweisen, epidemiologisch bestätigt sind aber labordiagnostisch nicht nachgewiesen sind. Diese Fälle werden zwar an das Landesuntersuchungsamt, jedoch nicht an das Robert Koch-Institut übermittelt. Die Aufnahme der Zählung in die Statistik ist neu. 53 Personen sind gesundet*.

Verbandsgemeinde Annweiler: 7 Personen (3 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Bad Bergzabern: 10 Personen (3 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Edenkoben: 39 Personen (10 davon gesundet, 2 davon epidemiologisch bestätigt aber labordiagnostisch nicht nachgewiesen)

Verbandsgemeinde Herxheim: 23 Personen (11 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Landau-Land: 15 Personen (2 davon gesundet, 1 davon epidemiologisch bestätigt aber labordiagnostisch nicht nachgewiesen)

Verbandsgemeinde Maikammer: 11 Personen (3 davon gesundet, 1 davon epidemiologisch bestätigt aber labordiagnostisch nicht nachgewiesen)

Verbandsgemeinde Offenbach: 19 Personen (9 davon gesundet)

Stadt Landau: 55 Personen (12 davon gesundet).

Alle ermittelbaren Kontaktpersonen werden über die Infektion informiert.

 *Eine Person gilt als gesundet und wird aus der 14-tägigen häuslichen Quarantäne entlassen, wenn sie 48 Stunden (an Tag 13 und 14 der häuslichen Quarantäne) symptomfrei war. Die häusliche Quarantäne verlängert sich um weitere 48 Stunden, wenn bei einer positiv getesteten Person nach 14 Tagen keine Symptomfreiheit gegeben ist. 

Ein erneuter Test findet bei Personen in häuslicher Quarantäne nicht statt. Die Verfahrensweise zur Entlassung von Personen aus der häuslichen Quarantäne entspricht der vom Robert-Koch-Institut vorgegebenen Vorgehensweise. 

Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Landkreises: www.suedliche-weinstrasse.de   

Das gemeinsame Bürgertelefon des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau ist für Fragen zum Coronavirus in der aktuellen Karwoche bis Gründonnerstag von 8:30 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr besetzt und an Karsamstag, 11. April, von 10 bis 12:30 Uhr. An den Osterfeiertagen Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag steht das Bürgertelefon nicht zur Verfügung.

Nach Ostern ab Dienstag, 14. April, stehen die Ansprechpartner wieder von 8:30 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 16 Uhr zur Verfügung, freitags von 8:30 Uhr bis 12 Uhr. Das Bürgertelefon ist unter der Telefonnummer 06341-940 555 erreichbar.

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadtverwaltung Landau und der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Aktuell 59 bestätigte positive Fälle im Landkreis Germersheim (08. April 2020, Stand 15 Uhr)

 Übersicht aus dem Landkreis Germersheim: 

  • Derzeit positiv getestete Personen: 59

  • Bereits geheilte/nicht mehr positiv getestete Personen: 47

  • Bislang leider verstorbene Personen: eine

      • Gesamtzahl positiv getestete Personen (seit Ausbruch): 107 

         

        Hinweis zur Veröffentlichung der Fallzahlen über die Feiertage:

        Aus dem Landkreis Germersheim erhalten Sie in dieser Woche bis einschließlich Karfreitag täglich die aktuellen Fallzahlen. Über das Wochenende setzen wir diese Meldung aus. Am Ostermontag erfolgt dann die nächste Information zu den aktuellen Zahlen.

Die aktuellen Fallzahlen aus dem Gesundheitsamt Rhein-Pfalz-Kreis für die mit Coronavirus (SARS-CoV-2) infizierten Personen:

 

Fälle:
davon neu:
Todesfälle:
Rhein-Pfalz-Kreis167+ 82
Frankenthal31+ 3
Ludwigshafen149+ 51
Speyer44+ 3
Insgesamt391+ 193

Stand 08.04.2020, 15:00 Uhr