Zum Hauptinhalt springen

Was für ein Theater!?

Mannheimer Oststadttheater eröffnet Saison mit einer äußerst gelungenen Premiere

Mannheim. Da herrschte schon eine gewisse Anspannung und auch ganz viel Freude im Foyer des Oststadt Theaters am vergangenen Freitag. Freude vor allem, weil es jetzt endlich wieder losgeht mit "dem Theater", und das im besten Sinne des Wortes. 

Den Spielplanreigen eröffnete eine Komödie von Mark St. Germain: „Die Tanzstunde“

Unter der Regie von Tanja Goetemann liefen die beiden Protagonisten dieses nachdenklich, aber auch lustigen Stücks, Sarah Koch als Tanzlehrerin Lena Heinze und Wolfgang Kerbs als Autist Oliver Prahl zu schauspielerischen Höchstform auf. Das Premierenpublikum geizte, völlig berechtigt, nicht mit Szenenapplaus und bereitete den großartigen Schauspielern langanhaltenden Schlussapplaus und bei der Aftershowparty einen glanzvollen Empfang. Selbstverständlich durften die obligatorischen Blumensträuße nicht fehlen. Mehr als verdient!

"Die Tanzstunde" ist kein klassisches "schenkelklopfendes" Boulevardstück, sondern ein Stück auch über die Unterschiedlichkeiten von Menschen und deren Gefühlen. Trotzdem kommt der Spass, durch geschliffene Dialoge, nicht zu kurz.

Wer Theater liebt, sollte diese Kommödie unbedingt ansehen und dem durch die Corona-Pandemie stark gebeutelten Team des Oststadt Theaters Mannheim Anerkennung und Zuversicht für die Zukunft geben.

Eine kleine Inhaltsangabe als Vorfreude:

Oliver Prahl, Professor für Geowissenschaften, muss für eine wichtige Preisverleihung dringend tanzen lernen. Eigentlich ein Grund zur Freude, wenn es da nicht ein Problem gäbe: Oliver ist Autist und verabscheut jede Form von Körperkontakt. Aber nun muss er tanzen lernen – ob er will oder nicht. Als Tanzlehrerin hat er sich ausgerechnet seine Nachbarin, Lena Heinze, ausgesucht – die ist Tänzerin. Schnell kommt es zwischen dem ungleichen Paar zu absurden Situationen, denn der Professor nimmt alles wortwörtlich und gerät in Panik als es um erste Berührungen geht, die beim Tanzen nun einmal unvermeidlich sind. Nach und nach kommen sich die beiden Tanzpartner näher – sogar viel näher als gedacht…

Weitere Termine:

Freitag, 15. Oktober, 20 Uhr Freitag, 22. Oktober, 20 Uhr Samstag, 23. Oktober, 20 Uhr

Coronamaßnahmen:

Selbstverständlich finden sämtliche Veranstaltung unter Einhaltung der geltenden Corona Maßnahmen statt.  Es ist einfach hüpsch anzuschauen wie die Abstandsregeln durch Plüschtiere in den Reihen vorgegeben werden. Hier die nachfolgend aufgeführten Regeln des Theaters:

Ihre Gesundheit ist uns wichtig! Daher gelten beim Theaterbesuch unsere Schutz- und Hygienemaßnahmen. (Stand 20.09.2021)

  • Grundsätzlich gelten im Oststadt Theater Mannheim die aktuellen Covid 19-Hygiene- und Abstandsregeln.
  • Das Theater öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
  • Zugang haben Gäste mit einem negativen Antigen-Schnelltest (kein Selbsttest), der nicht älter als 24 Stunden ist. Für vollständig geimpfte Personen, deren abschließende Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, sowie Genesene mit Nachweis, der nicht älter als 6 Monate ist, besteht keine Testpflicht hier genügt Ihr Impf- oder Genesenen-Nachweis. Zur Kontrolle sind wir gesetzlich verpflichtet. Ab einer landesweiten Intensivbettenauslastung von 250: PCR-Test für Nicht-Geimpfte oder Nicht-Genesene. Ab einer landesweiten Intensivbettenauslastung von 390: 2G-Regel.
  • Wenn Sie sich nicht gut fühlen, bleiben Sie bitte zu Hause. Erkrankte Personen mit Erkältungssymptomen u.a. dürfen das Theater nicht besuchen.
  • Es gilt für alle Personen auf allen Wegen im Theater Maskenpflicht. Bitte verwenden Sie eine FFP2- oder OP-Maske. Während der Vorstellung gilt die Maskenpflicht ebenfalls.
  • Desinfektionsmittelspender stehen für Sie bereit.
  • Bitte halten Sie den vorgegebenen Mindestabstand von 1,50m ein.
  • Bitte geben Sie Ihre Garderobe ab.

Das Parkhaus unter unserem Haus ist geöffnet. Sie erreichen den Haupteingang des Theaters über den Fahrstuhl (Taste „1“ drücken).

Unsere Pausengastronomie ist geöffnet.

Karten-Telefon:
0621 / 1 60 60

Mo., Mi. und Fr.: 10 – 14 Uhr
Di. und Do.: 14 – 18 Uhr

und ab einer Stunde vor Beginn jeder Vorstellung

Weitere Informationen und den weiteren Spielplan unter: www.oststadt-theater.de

Viel Spaß und Freude beim Lächeln in N1 in Mannheim!

Text:bk/Oststadt Theater; Foto: pem