Nur noch 27 Tage

Pharaonengrab schließt am 27. Februar nach sechs Monaten in Mannheim

TUTANCHAMUN – SEIN GRAB UND DIE SCHÄTZE

Highlight der Schatzkammer in der Objektausstellung

Streitwagen des Pharaos

Mannheim. Der Countdown läuft: Am 27. Februar 2022 verabschiedet sich der wohl berühmteste Pharao aus der Quadratestadt. Nach sechs Monaten endet das Gastspiel der Ausstellungsinszenierung „Tutanchamun: Sein Grab und die Schätze“ im Museum Zeughaus. Noch 27 Tage bleiben den Bewohner:innen der Metropolregion Rhein-Necker, um den einzigartigen Moment der Entdeckung und den Grabschatz selbst zu erleben. Seit dem 10. September 2021 ließen sich zahlreiche Besucher:innen von der originalgetreuen Rekonstruktion des Pharaonengrabes in ihren Bann ziehen. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Fachvorträgen und Comedyführungen ließ Interessierte tiefer in die ägyptische Kultur eintauchen. Wenn sich die Grabkammern in den Reiss-Engelhorn-Museen schließen, beginnen mit Hochdruck die Vorbereitungen für den Umzug der Ausstellungsstücke nach Brüssel. Dort eröffnet „Tutanchamun: Sein Grab und die Schätze“ am 5. April 2022 im ehemaligen Industriegelände „Tour et Taxis“ die Grabkammern.

Das Alte Ägypten hautnah – Sechs erfolgreiche Monate mit zahlreichen Höhepunkten

„Tutanchamun: Sein Grab und die Schätze“ bereicherte die Mannheimer Kulturlandschaft. Kleine Besucher:innen erwartete ein besonderes Erlebnis: Der Audioguide für Kinder und die spezielle TUT-Rallye ließen ambitionierte Nachwuchs-Archäologen auf den Spuren von Entdecker Howard Carter wandeln und versetzten die jungen Entdecker:innen in die Zeit Tutanchamuns. Auch große Ägyptenfans kamen auf Ihre Kosten: Die Vortragsreihe der Ausstellung leistete mit hochkarätigen Referenten einen fundierten Beitrag zu aktuellen wissenschaftlichen Debatten der Archäologie und dem Fund des Grabes. Gekrönt wurde das Ganze, als Max Giesinger und Michael Schulte die Grabkammern in ein Wohnzimmer-Konzert umwandelten und gemeinsam mit der „Liedergut“ Reihe von RPR1 und 25 Hörer:innen einen unvergesslichen Abend bereiteten.  

Ein einzigartiges Erlebnis

Die aufsehenerregende Ausstellung zeigt die weltweit einzigartige Originalnachbildung des faszinierendsten Grabmals der Menschheit und seiner Schätze in musealer Qualität. Der maßstabsgetreue Nachbau präsentiert den Grabschatz des legendären Pharao so, wie ihn der Entdecker Howard Carter im November 1922 vorgefunden hat. Nach 99 Jahren bietet die Ausstellung die Gelegenheit, das Grab dreidimensional in seiner originalen Fundsituation zu besichtigen – die kostbaren Grabbeigaben aufwendig bis ins Detail getreu repliziert und in ihrer Vollständigkeit weltweit einmalig. Ein einzigartiges Erlebnis, das außer den Entdeckern Howard Carter, Lord Carnarvon und ihren Mitarbeitern nur verschwindend wenige, privilegierte Grabungsgäste in den 20er Jahren gewährt bekamen.

Seit der Weltpremiere in Zürich im März 2008 stößt „Tutanchamun: Sein Grab und die Schätze“ auf überwältigendes Interesse und hat Kritiker und Publikum gleichermaßen überzeugt. Rund 7 Millionen Besucher:innen haben sich weltweit bereits in den Bann des Pharaos ziehen lassen.

Text und Foto: Semmel Concerts Entertainment GmbH