Erneutes Demonstrations-Chaos in Mannheimer Innenstadt

Hunderte Teilnehmer bilden Menschenkette um vor dem Rathaus für mehr Solidarität...

Mannheim. Hunderte Teilnehmer bilden Menschenkette um vor dem Rathaus für mehr Solidarität und gegen die Corona-Spaziergänger zu protestieren - gleichzeitig versammeln sich ohne Genehmigung etwa 150 Spaziergänger am Wasserturm - Polizei riegelt die Innenstadt ab und drängt die "Spaziergänger" zurück, wenig später hagelt es Anzeigen

Demo gegen "Spaziergänger" wird von "Querdenker"-Demo überschattet - Polizei mit starken Kräften und Hundertschaften im Einsatz - erst vor einer Woche gab es massive Ausschreitungen mit 13 verletzten Polizisten

Menschenkette gegen Montagsspaziergänge: In Mannheim haben sich am Montagabend mehrere hundert Menschen mit Masken und Abstand bei einer angemeldeten Versammlung vor dem Rathaus zusammengefunden um für mehr Solidarität in der Pandemie zu stehen und als Zeichen gegen die momentane Bewegung von Montagsspaziergängen.

Erst letzten Montag war es bei Corona-Spaziergängen zu Ausschreitungen gekommen. 13 Polizisten waren verletzt worden. Mit Schals als Abstand und Masken versammelte sich die lange Schlange am Platz vor dem Rathaus. Bei der Menschenkette, organisiert von Stadträten der Grünen-Fraktion, blieb nach ersten Angaben des Abends alles friedlich. 

Zwei Kilometer weiter, rund um den Wasserturm an den Planken versammelten sich Anhänger der Montagsspaziergänge. Die Märsche waren zwar angekündigt aber nicht genehmigt, teilte die Polizei vor Ort mit. Die Polizei riegelte am Abend die Innenstadt ab und trieb die rund 150 Menschen zurück.

Absperrbänder wurden gezogen. Wer sich später nicht entfernte, dessen Personalien wurden aufgenommen und Anzeigen geschrieben. Bei den Feststellungen der Identitäten blieb es trotz der aufgeheizten Stimmung weitestgehend friedlich.

Datum: Montag, 27. Dezember 2021, 18:00 Uhr

Ort: Mannheim, Baden-Württemberg

Aktuelle Meldung von Einsatz-Report24:
Fotografenhinweis: Leonard Buchner / Einsatz-Report24