Andreas Bohnstedt geht ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters

Andreas Bohnstedt geht als unabhängiger Kandidat ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters der Großen Kreisstadt Waghäusel, der am 6. März diesen Jahres gewählt werden wird.

Waghäusel. Seit 2006 lebt Andreas Bohnstedt, gemeinsam mit seiner Ehefrau Antje und ihren beiden gemeinsamen, inzwischen nahezu erwachsenen Söhnen, glücklich in Waghäusel. So ist die Große Kreisstadt dem 46-jährigen Andreas Bohnstedt schon bald zur Heimat geworden. Der Entschluss seinen Hut in den Ring um das Amt des Oberbürgermeisters der Großen Kreisstadt zu werfen, ist das schlüssige Resultat eines Reifeprozesses, der spätestens 2017, motiviert durch sein Engagement bei der Ortsgruppe Bruhrain des BUND seinen Lauf nahm. 

Sein Slogan

 ”Wir gemeinsam für Waghäusels Zukunft” – mehr als ein bloßes, schnell dahingesagtes Versprechen! 

Als leitender Angestellter und Mediator in der Personalabteilung eines „Global Players“ tätig, ist dies, für den ausgebildeten Dipl. Wirtschaftsinformatiker, der Prozess- und Verwaltungsstrukturen von der Pike auf kennengelernt hat, Antrieb und Handlungsmaxime zugleich. Denn der begeisterte Mediator ist sich sicher: „Gemeinsam gefundene Lösungen sind belastbarer und besser als die Summe der Entscheidungen Einzelner“ und so ist dies zu seinem Credo geworden. 

Die persönliche und berufliche Laufbahn Andreas Bohnstedts ist alles - nur nicht langweilig: 

Nach seinem Grundwehrdienst und dem Abschluss als Dipl. Wirtschaftsinformatiker arbeitete er zunächst in der Logistik, im Support und schon bald darauf als weltweit reisender Berater bei Bosch-Blaupunkt, Freudenberg IT und SAP SE. Bei Letzterer ist er inzwischen in der Personalabteilung weltweit u.a. für die Einhaltung der Spielregeln im Miteinander zuständig, bildet Führungskräfte aus und war im Betriebsrat der SAP SE. 

Nicht minder umfangreich, seine ehrenamtliche Tat- und Schaffenskraft. Diese reichte von der Berufungskommission für FH-Dozenten, über seine Mitgliedschaft im Vorstand des gemeinnützigen family@sap e.V. und dem Beirat des Postillion e.V. bis hin zu seinem Engagement als aktives Gründungsmitglied sowohl beim „Runden Tisch für Mediation“ (www.RTMKOE.de) als auch beim Netzwerk „www.schule-lernt-streitkultur.de“ und als Aktiver bei der Deutschen www.stiftung-mediation.de

Als Photovoltaikbotschafter und Mitbegründer des Carsharing-Angebotes in Waghäusel steht er für nachhaltige Veränderungsprozesse. Andreas Bohnstedt wurde im Jahr 2020 als Anerkennung für mehr als 6.000 Ehrenamtsstunden, sein Engagement im interkulturellen Austausch und seine Arbeit zum Abbau von Vorurteilen für das Bundesverdienstkreuz nominiert. 

Vor dem Hintergrund der zahlreichen kommunalpolitischen Themen, die in naheliegender Zeit anzupacken und zu bewältigen sind, erachtet Andreas Bohnstedt es sowohl im Kreise der Bürgerinnen und Bürger, als auch im Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung als unumgänglich, ein Klima des Vertrauens und der Gemeinschaft zu schaffen – dazu bedarf es eines unabhängigen Oberbürgermeisters.  

Andreas Bohnstedt: offen. visionär. menschlich. 

Text und Bild: Wahlkampfbüro Bohnstedt