Weitgehend grünes Licht: technische Störung größtenteils behoben

Bitte eingeschränkte Erreichbarkeit des EWW beachten

Südliche Weinstraße. Die vorgestern aufgetretene technische Störung in Teilen der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße ist größtenteils behoben. Es kommt aktuell nur noch vereinzelt zu Beeinträchtigungen, darunter ist der Bereich des Eigenbetriebs WertstoffWirtschaft. Die „publikumsintensivsten“ Bereiche der Kreisverwaltung, nämlich die Zulassungsstelle, die Führerscheinstelle und die Ausländerbehörde, sind seit Mittwochmorgen wieder voll im Einsatz.

Termine in der Kfz-Zulassungsstelle, der Führerscheinstelle und der Ausländerbehörde konnten entgegen der am Vortag vorsichtshalber angekündigten Einschränkungen heute durchaus wahrgenommen werden. Viele Kundinnen und Kunden kamen regulär zum Termin. Viele lasen die aktuellen Infos zur Störungsbehebung online oder konnten durch die Kreisverwaltung telefonisch erreicht werden, um sie darüber zu informieren, dass Termine am heutigen Mittwoch doch möglich waren.  Die Termine, die tatsächlich nicht wahrgenommen wurden oder ausfallen mussten, werden aktuell in Absprache nachgeholt oder neu geplant. Die Beeinträchtigungen im Bereich der Kontaktnachverfolgung und des Bürgerinfotelefons im Gesundheitsamt sind ebenfalls behoben.

Die Kreisverwaltung weist für den heutigen Donnerstag insbesondere auf die noch eingeschränkte Erreichbarkeit beim Eigenbetrieb WertstoffWirtschaft (EWW) hin. Denn der EWW hat kürzlich die Abfall-Gebührenbescheide für das Jahr 2022 zur Post gegeben. Erfahrungsgemäß gibt es, wenn diese Bescheide in allen Haushalten im Kreis ankommen, eine Reihe telefonischer Rückfragen. Aufgrund der technischen Störung kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Mitarbeitenden des EWW morgen nur eingeschränkt erreichbar sind. Die Verwaltung bedauert das und bittet die Bürgerinnen und Bürger, etwaigen Rückfragen zum Gebührenbescheid vorerst noch etwas zurückzustellen. Dies auch vor dem Hintergrund, dass noch etwas Zeit ist bis zur frühesten Zahlungsfrist Mitte Februar ist.

E-Mails an die EWW-Mitarbeitenden oder die allgemein Adresse eww(at)nospamsuedliche-weinstrasse.de  werden nach vollständiger Behebung der Störung in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.  

Sobald alle Bereiche wieder uneingeschränkt erreichbar sind, wird die Kreisverwaltung erneut zeitnah informieren.

Text und Logo: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße