Zum Hauptinhalt springen

SÜW ehrt seine erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler

Ich finde es großartig, dass wir wieder so viele Sportlerinnen und Sportler auszeichnen können

Gold für das Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern: Der Erste Kreisbeigeordnete Marcus Ehrgott (li.) und Landrat Dietmar Seefeldt gratulierten zum 1. Platz beim Rhein-Main-Donau-Schulcup.

Offenbach. Einer langen Tradition folgend werden einmal jährlich die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Landkreises Südliche Weinstraße geehrt. Landrat Dietmar Seefeldt und der für Sport zuständige Erste Kreisbeigeordnete Marcus Ehrgott überreichten in der Offenbacher Festhalle die Ehrenmedaillen und Urkunden für das Sportjahr 2018 an insgesamt 107 Sportlerinnen und Sportler. 55 Kinder und Jugendliche sowie 52 Erwachsene wurden ausgezeichnet. 

„Ich finde es großartig, dass wir für das Sportjahr 2018 wieder so viele Sportlerinnen und Sportler für ihre erbrachten Leistungen auszeichnen können. Mit viel Schweiß und Herzblut konnten sie alle solch´ tolle Ergebnisse erzielen“, betonte der Erste Kreisbeigeordnete Marcus Ehrgott. Dies sei aber nur durch kontinuierliche Trainingseinheiten und durch die Teilnahme an Wettbewerben in den Vereinen und an den Schulen möglich, betonte Ehrgott und dankte deshalb auch ausdrücklich den ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainern in den Vereinen und den Lehrkräften an den Schulen für ihre Arbeit. „Durch ihr Engagement leisten sie einen wichtigen und besonderen Beitrag für die Gesellschaft“. Auch die vielen Ehrenamtlichen, die im wahrsten Sinne des Wortes hinter dem Spielfeld dafür sorgen, dass sowohl der Trainingsablauf als auch die Veranstaltungen reibungslos ablaufen können, lobte der Erste Kreisbeigeordnete. 

Alle Anwesenden in der Halle seien ein Aushängeschild des erfolgreichen Sports an der Südlichen Weinstraße, hob Landrat Dietmar Seefeldt anerkennend hervor: „Nur durch den Rückhalt der Familien sowie der Gemeinschaft und der Verbundenheit in und durch die Vereine und an den Schulen ist es möglich, seine eigenen Stärken zu entwickeln und zu fördern. Nur wer sich wohl fühlt und gut vorbereitet ist, wird auch im Wettkampf bestehen können. Deshalb ist der persönliche Erfolg auch immer ein Teilerfolg des Umfeldes. 

Gemäß den Sportlerehrungsrichtlinien des Landkreises Südliche Weinstraße ist eine Ehrung im Rahmen dieser Veranstaltung möglich unter anderem bei Erfolgen bei Pfalzmeisterschaften, Rheinland-Pfalzmeisterschaften, Deutschen- und Europameisterschaften sowie bei Regionalmeisterschaften und Landeswettbewerben bei Jugend trainiert für Olympia.  

107 Sportlerinnen und Sportler wurden mit 18 Einzelpreisen und 18 Mannschaftspreisen ausgezeichnet. In diesem Jahr konnten 19 Bronzeehrungen, 15 Silberehrungen und zwei Goldehrungen verliehen werden.  

Die Auszeichnung „Gold“ wurde in diesem Jahr an Frida Maria Niezold vom DJK Bogensport Albersweiler verliehen. Sie wurde Deutsche Jugendmeisterin in U12 Recurve bei der Deutschen Meisterschaft für Behinderte in Berlin. Ebenfalls Gold ging an die Mannschaft des Gymnasiums im Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern im Gerätturnen für den 1. Platz beim Rhein-Main-Donau-Schulcup. Die Goldmedaille erhalten Sportlerinnen und Sportler, die eine deutsche Meisterschaft, die Finalteilnahme an Europa- oder Weltmeisterschaften in der Aktivenklasse oder eine vergleichbare Meisterschaft erringen konnten.  

Acht Einzelsportlerinnen und –sportler sowie sieben Mannschaften wurden mit „Silber“ geehrt. Die Silbermedaille erhalten Sportlerinnen und Sportler, die Rheinland-Pfalzmeister wurden, die Plätze 2 oder 3 bei den Deutschen Meisterschaften erreichten oder Landessieger bei "Jugend trainiert für Olympia" waren.  

Eine silberne Medaille erhielten in der Kategorie Gerätturnen die Mannschaften des TV Bad Bergzabern 1882 e.V. (Rheinland-Pfalz-Meister im Pflichtbereich 15 Jahre und jünger, Pfalz-Meister im Pflichtbereich 15 Jahre und jünger sowie Rheinland-Pfalz-Meister im Pflichtbereich 11 Jahre und jünger, Pfalz-Meister im Pflichtbereich 11 Jahre und jünger ), die Mannschaft der Grundschule Edenkoben (Landesschul-Meister im Gerätturnen Jungen WK IV/2 bei Jugend trainiert für Olympia), die Mannschaft des Gymnasiums Edenkoben (Landessieger Leichtathletik Jugend trainiert für Olympia, Jungen WK II), der Tennisclub Rot-Weiß Annweiler 1926 e.V. (Landesmeister Tennis Damen 40), die Mannschaft des Pamina-Schulzentrums Herxheim (Landesschul-Meister Tischtennis Mädchen WK II bei Jugend trainiert für Olympia, 8. Platz bei den Deutschen Schulmeisterschaften in Berlin sowie Landesschul-Meister Tischtennis Mädchen WK IV bei Jugend trainiert für Olympia).  

Hendrik David Vogt vom Schützenverein Edesheim 1962 e.V, (Landesmeister im Luftgewehr der Schülerklasse) erhielt ebenso wie Benjamin Wichmann (Rheinland-Pfalz-Meister im Hochsprung U14) und Sophia Hoff (Rheinland-Pfalz-Meisterin Hochsprung U18) beide vom TV Bad Bergzabern 1882 e.V. die Ehrung. Außerdem ging die silberne Medaille an Hendrik Sohn (Rheinland-Pfalz-Meister im Dreikampf Klasse M13) vom TV 1913 Nußdorf, Jan Wegmann (Rheinland-Pfalz-Meister im Kugelstoßen der Klasse M15 vom LCO Edenkoben, Mike Niezold (Vize Meister Herren Langbogen bei der Deutschen Meisterschaft in Geldern-Walbeck), Max Orth vom Ju Jutsu Club Offenbach 1988 e.V. (Rheinland-Pfalz-Meister Ju Jutsu U 15 41 kg) und Dustin Schultz (Süddeutscher Bahnmeister U21 Speedway) von der Motorsportvereinigung Herxheim e.V. 

Die Bronze-Ehrung ging an neun Einzelsportlerinnen und –sportler sowie zehn Mannschaften. Die Bronzemedaille erhalten Sportlerinnen und Sportler, die Pfalzmeister oder Regionalsieger bei "Jugendtrainiert für Olympia" wurden.   

Als Mannschaften erhielten der TV Bad Bergzabern 1882 e.V. (Pfalz-Meister Gerätturnen, Leistungsklasse 1, jahrgangsoffen), die Gruppe des Gymnasiums im Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern (Gerätturnen 1. Platz beim Regionalentscheid bei Jugend trainiert für Olympia), der TV Herxheim 1982 e.V. (Pfalz-Meister Leichtathletik im Crosslauf sowie Pfalzmeisterinnen 10km), der TV 1847 Maikammer-Alsterweiler e.V. (Mannschafts-Pfalz-Meister Leichtathletik 10km Straße M50/55), der LCO Edenkoben (Pfalz-Meister Leichtathletik mit der 4x100m Staffel), Gymnasium Edenkoben (Regional-Meister Leichtathletik Jugend trainiert für Olympia, Jungen WK III), der Schützenverein Appenhofen 1960 e.V. (Meister Sportschießen der Luftgewehr Oberliga), der TTV 04 Edenkoben e.V. (Pfalz-Meister Tischtennis im Doppel) und der Tennisclub Offenbach e.V. (Pfalz-Meister Tennis Herren 40) eine bronzene Medaille.  

Julius Burkhardt (Pfalz-Meister Gerätturnen im Pflichtbereich 14-15 Jahre), Oskar Dietz (Pfalz-Meister Gerätturnen im Leistungsklassenbereich 2, 12-13 Jahre) und Philipp Ulrich (Pfalz-Meister Leichtathletik 5000m Männer) vom TV Bad Bergzabern 1882 e.V. holten sich Bronze ab. Weiterhin gingen Bronze-Medaillen an: Paul Becker (Pfalz-Meister Leichtathletik im Blocklauf, Weitsprung, 75m Sprint und Dreikampf M12 und Hallen-Pfalz-Meister im 60m Sprint und Weitsprung), Luca Andres (Pfalz-Meister Leichtathletik im Kugelstoßen Klasse M12) vom TV 1913 Nußdorf e.V., Mona Liebendörfer (Pfalz-Meisterin Leichtathletik im Hochsprung der Altersklasse W14) vom LCO Edenkoben 1954 e.V., Noel Tarin (Motorsport 1. Platz ADAC Pfalz Kartslalom Cup Junior-Wertung Klasse 3) vom Automobilclub Maikammer e.V., Felix Boos (Sportschießen Landesmeister der Juniorklasse mit der Luftpistole) vom Schützenverein Appenhofen 1960 e.V. und Florian Trattnig (Tischtennis Pfalz-Meister Tischtennis Einzel) vom TTV 04 Edenkoben e.V.    

Der Sonderpreis Integration ging an die SpVgg 1920 Bad Bergzabern e.V. für ihr Engagement auf der sozialen beziehungsweise gesellschaftlichen Ebene unter anderem mit dem neuen Projekt DEINE STADT - DEIN VEREIN.  Oberste Priorität des Vereins ist es, dass keinem Kind – in reichen wie in armen Familien – die Möglichkeit zum Fußballspielen verwehr werden darf, sei es wegen seines Geschlechts, seiner Herkunft und Abstammung, seiner Staatsbürgerschaft, seiner Sprache oder Religion oder aus anderen Gründen. Da fehlende Fußballschuhe und Spielkleidung für manche Kinder ein großes Problem sind, hat der Verein sogar eine eigene Kleiderkammer eingerichtet, in der verwachsene Schuhe und Kleidung, die von Spielern und Eltern gespendet wurden, frisch gewaschen auf neue Besitzer warten. Auch die Zusammenarbeit mit der heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe Oberotterbach e.V. liegt der Spielvereinigung Bad Bergzabern sehr am Herzen. Das Preisgeld in Höhe von 250 Euro sowie den Pokal nahm Andreas Füß, stellvertretender Jugendleiter entgegen.   

Auch in diesem Jahr fasste eine Videopräsentation die sportlichen Erfolge der Medaillenträger zusammen. Für ein gelungenes sportliches Rahmenprogramm sorgten der Auftritt der Leistungsgruppe des Turnvereins 1886 e.V. Offenbach, der Auftritt der Einradgruppe des Turnvereins 1900 Essingen e.V., eine historische Turnstunde des Turnvereins 1848 Edenkoben e.V. sowie der Auftritt der Schautanzgruppe Karnevalsgesellschaft Offenbach „Froschköpp“ e.V.  

Ein besonderer Dank galt Mathias Mitschelen als Vertreter der VR Bank SÜW-Wasgau e.G., welche dieses Jahr im Rahmen des Jugendaktionsbündnisses SÜW die Sportlerehrung finanziell unterstützte. Ebenso dankten der Landrat und der Erste Kreisbeigeordnete den Helfern des TV 1886 e.V. Offenbach, die die Veranstaltung bewirteten.

Text und Foto: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße