Zum Hauptinhalt springen

Gut erkennbare Hausnummer sind (lebens-) wichtig

Jeder sollte ein ganz eigenes Interesse an der guten Sichtbarkeit der Hausnummer haben, damit im Notfall die Hilfe schnell zur Stelle ist“, betont Landrat Seefeldt

Gut erkennbare Hausnummer sind (lebens-) wichtig

SÜW. Eine deutlich sichtbare Hausnummer kann Leben retten! Denn trotz aller modernen Navigationstechnik ist die Hausnummer weiterhin ein wichtiger Baustein für schnelle Hilfe im Notfall. Die Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutscher Notärzte e.V. (agswn) hat deshalb nun eine Aktion gestartet, mit der die Menschen auf den Stellenwert gut erkennbarer Hausnummern für Notfalleinsätze hingewiesen werden sollen. Sie möchte mit dieser Initiative auf diesen Sachverhalt aufmerksam machen und zur Überprüfung der Hausnummern an Wohngebäuden, aber auch Gewerbebetrieben aufrufen.

„Damit Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr oder der Polizei schnell den Einsatzort erreichen können, ist eine gut sichtbare Kennzeichnung lebenswichtig“, schließt sich Landrat Dietmar Seefeldt als Aufsichtsratsvorsitzender der DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH der Initiative an. „Grundsätzlich gibt es natürlich die rechtlichen Vorgaben im Baugesetzbuch, den Landesbauordnungen und den örtlichen Satzungen und Verordnungen – aber jeder und jede sollte ein ganz eigenes Interesse an der guten Sichtbarkeit der Hausnummer haben, damit im Notfall die Hilfe schnell zur Stelle ist“, betont Seefeldt. 

Die agswn bewirbt die Aktion beispielsweise unter der Seite www.zeigmirdeinenummer.de, auf Facebook , Instagram und Twitter (ZeigmirDN) und freut sich über Beispiele besonders gelungener Kennzeichnungen. Unter allen Einsendungen bis zum 31. Oktober werden 100 Ambu® LifeKeys im Softcase (einfach zu bedienende Beatmungshilfe für Ersthelfer) verlost. In einer weiteren Aktion sollen die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen werden, ihren Kommunen einen Hinweis zu geben, wenn Straßenschilder schlecht erkennbar sind – wieder gekoppelt mit einer Verlosung.

Geschäftsführer Jürgen See (DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH) ergänzt zudem, dass nicht nur gut erkennbare Beschilderungen und Hausnummern wichtig sind, sondern die Örtlichkeiten der Notfallstellen für die anrückenden Retter besser erkennbar sein sollten. „Dies kann durch eine einweisende Person, und nachts beispielsweise durch eine erkennbare Außenbeleuchtung erfolgen. Liegt der Notfallort an einem nicht gut erkennbaren Ort, sollte der Anrufende bereits bei Notruf über die Notrufnummer 112 einen Hinweis dazu gegeben“, so See. „Wenn es Probleme beim Auffinden der Einsatzstelle gab, versuchen unsere Rettungskräfte die Bewohner direkt darauf aufmerksam machen“.

Gemeinsame Pressemitteilung der DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH und der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße; Foto: pem