Zum Hauptinhalt springen

„Zusammenarbeit intensivieren und ausbauen“

Erstes Treffen der neuen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Germersheim

Ulrike Rüffel (Stadt Wörth), Melanie Löhle (VG Kandel), Landrat Dr. Fritz Brechtel, Denise Hartmann-Mohr (Stadt Germersheim), Lisa-Marie Trog (Landkreis Germersheim), Annette Cölln (in Vertretung für Jutta Bauer, VG Jockgrim) (v.l.n.r.)

Germersheim. Mit einer umfassenden Agenda lud Lisa-Marie Trog, die neue Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Germersheim, dieser Tage ihre Kolleginnen zum Themenaustausch ins Kreishaus nach Germersheim ein. Die Verbandsgemeinden und Städte, die diese Position in der eigenen Kommune etabliert haben, schickten ihre Gleichstellungsbeauftragten zu diesem Treffen, bei dem sogleich der Wunsch nach einer noch intensiveren und engeren Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten postuliert wurde. „Wir haben über gemeinsame Aktionen und Projekte nachgedacht, Ideen ausgetauscht und erste Pläne zum Internationalen Frauentag in den Raum gestellt. Der Austausch war für uns alle inspirierend und es war für jeden schnell klar, dass wir diese Treffen künftig regelmäßig abhalten werden“, so Lisa-Marie Trog im Anschluss an das Meeting.

Die Teilnehmerinnen des Treffens verabredeten einen gemeinsamen Besuch in Frauenhäusern und im Aradia Frauenzentrum, um sich vor Ort einen Eindruck über die Arbeit in diesen Einrichtungen zu verschaffen. Außerdem einigte sich die Runde darauf die Informationen, Kontaktdaten und Angebote auf den Internetseiten der Gleichstellungsbeauftragten zu bündeln und vorzuhalten.

Landrat Dr. Fritz Brechtel: „Es ist wichtig und richtig, dass sich die Gleichstellungsbeauftragten regelmäßig austauschen und noch enger vernetzen. Ich hoffe, dass die Verbandsgemeinden, bei denen die Stellen derzeit noch vakant sind, schnell geeignete Kandidatinnen finden, um die Positionen nachzubesetzen.“

 

Text und Foto: Kreisverwaltung Germersheim