Zum Hauptinhalt springen

Starke Leistung!

Soldatinnen und Soldaten aus Germersheim helfen am Unfallort

Germersheim. Am frühen Abend des 01. Oktobers ereignete sich auf der der Bundesstraße B9 Richtung Landau ein schwerer Unfall. Fünf Soldatinnen und Soldaten des Luftwaffenausbildungsbataillons aus Germersheim bewiesen einen kühlen Kopf und Zivilcourage. Sie schritten unmittelbar ein und leisteten als Ersthelfer ganze Arbeit an der vielbefahrenen Unfallstelle.

Fahrerin verlor Kontrolle

Am 01.10.2020 verließen zwei Soldaten der 6. Kompanie des Luftwaffenausbildungsbataillons aus Germersheim, die Südpfalz-Kaserne in Richtung Karlsruhe, um ihren Heimweg anzutreten. Beim Auffahren auf die B9 in Richtung Wörth / Landau bemerkten sie im Grünstreifen der Auffahrt einen verunglückten Pkw. Die Fahrerin hatte die Kontrolle über ihr Kraftfahrzeug verloren und nachdem sich ihr Fahrzeug überschlug, blieb dieses auf dem Dach liegen. Unverzüglich hielten die beiden Oberstabsgefreiten an und erkannten den Ernst der Lage.

Entschlossenes und Couragiertes Handeln

An der Unfallstelle hatten sich bereits einige Personen gesammelt, dennoch waren die beiden Soldaten diejenigen, die unmittelbar und ohne zu zögern handelten. Teile ihrer militärischen Ausbildung waren ihnen dabei von großem Nutzen und Grundlage für ihr verzugsloses und zielgerichtetes entschlossenes Handeln. Sie befreiten die noch angeschnallte Fahrerin aus ihrem auf dem Dach liegenden Fahrzeug, indem sie u.a. Decken im Fahrzeug auslegten, um weitere Verletzungen durch Glassplitter zu vermeiden. Gemeinsam gelang es ihnen die Fahrerin mit vereinten Kräften zu befreien. Vorher zogen sie geistesgegenwärtig den noch steckenden Zündschlüssel ab, um auf diese Weise rasch weitere Gefahren zu minimieren.

Umsichtiges Handeln

Während die beiden Soldaten im weiteren Verlauf die Erstversorgung der verletzten Frau vornahmen, trafen drei weitere Soldatinnen und Soldaten aus derselben Einheit am Unfallort ein. Nach kurzer Verbindungsaufnahme sicherten diese die durch Berufsverkehr vielbefahrene Unfallstelle ab, informierten den Rettungsdienst sowie die Polizei und begannen unverzüglich den starken Verkehr auf der B9 zu koordinieren. Ausgestattet mit Warnwesten informierten sie den nachfolgenden Verkehr frühzeitig und verlangsamten diesen, sodass es im weiteren Verlauf glücklicherweise zu keinen weiteren Unfällen oder aber zu verkehrsbedingten Einschränkungen in der Versorgung der Verletzten kam. Alle Maßnahmen hielten sie aufrecht bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Besondere Ehrung

Angehörige der verunfallten Fahrerin versuchten im Nachhinein die Helfer über Facebook ausfindig zu machen, um ihnen ihre Dankbarkeit aussprechen zu können. Für ihr beispielgebendes Verhalten und entschlossenes Handeln wurden die betreffenden Soldatinnen und Soldaten am Donnerstag, den 22.10.2020 durch den Kommandeur des Luftwaffenausbildungsbataillons im würdigen Rahmen mit einer förmlichen Anerkennung, verbunden mit Sonderurlaub, ausgezeichnet.

Text: Oberleutnant Paula Schramm; Bild: Obergefreiter Melissa Crapanzano