Zum Hauptinhalt springen

Landkreis wird Modellregion für luca App

Als Modellregion wird das Gesundheitsamt auf die Smartphone-App „luca“ zur Kontaktverfolgung setzen

Web App

QR Code mit Logo Apple Appstore

QR Code mit Logo Google Playstore

Bad Dürkheim. Als eine von sechs Modellregionen wird der Landkreis Bad Dürkheim gemeinsam mit dem Westerwaldkreis, dem Rhein-Lahn-Kreis, den Landkreisen Mayen-Koblenz, Bad Kreuznach und Ahrweiler die luca-App in Rheinland-Pfalz ab Montag, den 12.04.2021 an den Start bringen.

Die luca-App ermöglicht eine digitale Nachverfolgung von Kontaktpersonen bestätigter COVID-19-Fälle – per Smartphone im direkten Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt. Ziel der App ist es, Kontakte lückenlos zu dokumentieren und fehleranfällige und möglicherweise unvollständige Papier-Kontaktlisten zu ersetzen. Das entlastet nicht nur das Gesundheitsamt bei der  wichtigen Aufgabe der Kontaktnachverfolgung, sondern auch Einrichtungen und Unternehmen, die verpflichtet sind Personendaten aller Gäste, Teilnehmenden oder Kundinnen und Kunden in einem Kontaktnachweis zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung zu erfassen.

Wer sich die luca-App herunterlädt, gibt einmalig in der App seine Kontaktdaten an und kann dann beispielsweise bei einem Restaurantbesuch sein Smartphone vorzeigen. Durch den Scan eines QR-Codes werden diese automatisch und verschlüsselt erfasst. Die entsprechenden Daten können im Infektionsfall dem Gesundheitsamt elektronisch übermittelt werden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kontaktnachverfolgung sehen dann sofort, mit wem die infizierte Person in den vergangenen Tagen Kontakt hatte. So bleibt dem Gesundheitsamt die zeitintensive herkömmliche Kontaktnachverfolgung erspart und die Nutzer der App können umgehend informiert werden, dass sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Mit der luca-App können persönliche Kontakt- und Besuchshistorien automatisch erstellt werden, die Datenübermittlung ist verschlüsselt und freiwillig. Die Daten werden bei der Bundesdruckerei gespeichert. Nach dem erfolgten Vertragsabschluss zwischen dem Land und den Entwicklern des Luca-Systems, dem Unternehmen Culture4Life GmbH, werden die erforderlichen Datenbanken für die Gesundheitsämter eingerichtet. Voraussetzung ist, dass die Gesundheitsämter jeweils ein Zertifikat der Bundesdruckerei erhalten.Und die Gesundheitsämter müssen die Software Sormas nutzen, die eine Verknüpfung mit der App erlaubt. Sormas ist eine E-Health-Software für den Öffentlichen Gesundheitsdienst zum Management und zur Analyse von Infektionsausbrüchen, wie beispielsweise COVID-19.

Die Nutzung der App, die auf allen gängigen Smartphones läuft, ist für alle Bürgerinnen und Bürger sowie teilnehmende Einrichtungen und Betriebe kostenfrei.

Der Landkreis hat in dieser Woche das notwendige Zertifikat durch die  Bundesdruckerei erhalten und führt noch in dieser Woche die notwendigen Schulungen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch.

„Die App kann nur erfolgreich sein, wenn sie von vielen installiert und eingesetzt wird. Es kommt darauf an, dass sowohl die Bürgerinnen und Bürger als auch die Betriebe und Einrichtungen die App nutzen“, betont Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld.

Verfügbar ist die luca-App für Android, iOS und als WebApp.

Informationen zum Thema Coronavirus auf der Homepage des Landkreises: www.kreis-bad-duerkheim.de  

Text: Kreisverwaltung Bad Dürkheim