Zum Hauptinhalt springen

Bündnis 90/Die Grünen - Erste digitale Bürgersprechstunde

Bürgermeister Grempels etwas später mit dabei

Nach fast 3 Stunden verabschiedeten sich die Teilnehmer mit einem Gruppenbild

Altlußheim. Am vergangenen Donnerstag, den 30.04.2020 fand die erste digitale Bürgersprechstunde mit den Gemeinderäten der Fraktion statt. Interessierte Altlußheimer Bürgerinnen und Bürger konnten sich vorab anmelden und erhielten die entsprechenden Zugangsdaten dann per Mail. Auch der Altlußheimer Bürgermeister Uwe Grempels wurde von der Fraktion als Gast eingeladen.

Fraktionsvorsitzender Dr. Holger O. Porath begrüßte alle Teilnehmer und moderierte durch die Sprechstunde.

Die Themen waren breit gefächert. Zu Beginn hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit etwas zu sich und ihrer aktuellen Situation in Zusammenhang mit Corona zu schildern. Dies war besonders interessant, da sowohl angestellte als auch selbständige Altlußheimer teilgenommen haben. Hier entstand auch schon die erste Idee, wie man sich besser über die örtlichen Angebote informieren kann. Eine Sonderseite bei der nächsten Vollverteilung der Lussheimer-Nachrichten wäre möglich, so Claudia Kohpeiß. Axel Müller befürwortet außerdem eine Zusammenarbeit der Alt- und Neulußheimer Gewerbetreibenden. 

Es gab noch mehr Vorschläge, welche nun weiter verfolgt werden.
Auch die Thematik der aktuellen Lage des ÖPNV wurde durch einen Teilnehmer geschildert. „Abstand halten“ ist gar kein Problem, da die Bahnhöfe aktuell sehr „verwaist“ wirken, was sicherlich auch mit den Bauarbeiten an der Strecke an Stuttgart liegt.

Der Spagat zwischen Home Office und Kinderbetreuung ist oftmals nicht leicht, da waren sich alle einig, dennoch schaffen es alle Familie und Beruf in dieser Zeit unter einen Hut zu bringen.

Aufgrund von Terminüberschneidungen stieß Bürgermeister Grempels etwas später dazu. Alle Teilnehmer begrüßten ihn und seine Bereitschaft mitzumachen. Der Bürgermeister schilderte seine Sicht auf die aktuelle Lage und gab einen kleinen Bericht zur Arbeit im Rathaus. Das Rathaus wird wieder vollumfänglich, unter Wahrung der Schutzmaßnahmen, arbeiten. Eine Maßnahme zur Einhaltung ist der Umzug der Bürgerbüros in das Bürgerhaus. Es wird eine sogenannte „Einbahnstraße“ geschaffen, der die Besucher dann folgen können, um so den geringst möglichen Kontakt zu anderen zu haben. Im weiteren Verlauf kam das Gespräch auf den Blausee. Alle waren sich einig, man möchte gerne eine Öffnung. Bürgermeister Grempels teilte daraufhin mit, dass er noch keine Aussage dazu machen kann, wann und wie der Blausee geöffnet werden kann, denn es gibt hierfür aktuell noch keinen rechtlichen Rahmen. Gleiches gilt auch für das Straßenfest. „Es ist für viele Vereine oft die einzige Einnahmequelle, die unbedingt benötigt wird“, merkte Sandra Fluhrer an.

Nach fast 3 Stunden, die gezeichnet von konstruktiven Gesprächen in lockerer Atmosphäre waren, verabschiedeten sich die Teilnehmer mit einem Gruppenbild. Die Fraktion Bündnis 90/die Grünen Altlußheim wird in regelmäßigen Abständen weitere digitale Bürgersprechstunden anbieten und sichert zu, wieder einen Gast einzuladen.

Text und Foto: Bündnis 90/Die Grünen Altlußheim