Zum Hauptinhalt springen

Saskia I. regiert die Böhler Narren

Rauschend Ballnacht bei den Böhler Hängsching

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim. Pünktlich um 19:11 Uhr zog Jessi I.,  angeführt von den Garden, dem Elferrat und dem Komitee, an der Hand von Präsidentin, Anette Melzer und Vizepräsident, Sven Gsellmann, unter den Klängen des Narhallamarsches das letzte Mal als Prinzessin in die festlich geschmückte Narhalla der „Böhler Hängsching“ ein. Strahlend und doch auch ein wenig traurig, berichtete die scheidende  Prinzessin von den Glanzpunkten ihrer Regentschaft. „Ein unvergessliches Jahr, das ich in meinem ganzen Leben nicht vergessen werde“ betonte sie unter dem Beifall des Publikums. Einige Tränchen glitzerten dabei schon in ihren Augenwinkeln als sie dem närrischen Volk und besonders den „Hängsching“ - Verantwortlichen für die große Unterstützung, die sie in ihrer Regentschaft erfahren hatte, dankte. Hier galt ein besonderer Dank, nach ihrer  ganzen Familie, ihrem Ehemann und den 3 Kindern, den Eltern, die sie während ihrer Amtszeit voll unterstützt und immer begleitet hatten..

„Du warst ein Glanzpunkt in unserer langen Kampagne, du hast die „Hängsching“ charmant und würdig vertreten, im Ort und bei den vielen Terminen weit über Böhl-Iggelheim hinaus “ betonte Präsidentin, Annette Melzer, in ihren Dankesworten.

Strahlend ging mit Saskia I.aus dem Hause Schneider,  dann der neue Stern am karnevalistischen „Hängsching“-Himmel“ für die Kampagne 2019/2020 auf.

Angeführt von Sitzungspräsident Heiko Tanski und Papa, Klaus Schneider, wurde die neue Prinzessin Saskia I.,  zum Thron geleitet. Man sah der neuen Regentin den Stolz und die Freude an, mit der sie das neue Amt „herbeisehnte“. . Aufgewachsen in dieser echten Karnevalsfamilie, ist Saskia daher schon seit Geburt der Narretei verbunden.“. Die karnevalistische Karriere war gewissermaßen vorgegeben. Und so durchlief sie von den Kleinsten über alle Garden über das Präsidium alle karnevalistischen Stationen bei den Hängsching , bis hin zur Regentschaft.  

Viel Glück und ein gutes Händchen für die kommenden Aufgaben wünschte die scheidende Prinzessin Jessi I, die jetzt als Jessica Reinig wieder ins Privatleben zurückkehrt, bei der Übergabe der Insignien, Zepter und Krone, ihrer Nachfolgerin. Bei den vielen Präsenten die der neuen Prinzessin überreicht wurden befand sich auch ein kleiner Elefant, so wie einige Schnapsgläser - Beides Sammelobjekte von Saskia I.   

Freude und Stolz überzogen das strahlende Gesicht als sich Saskia mit wohlgesetzten Worten für ihre Wahl bedankte. Sie versprach eine gerechte Herrschaft ausüben zu wollen um den „Hängsching“ zur Ehre zu gereichen. Mit 3 donnernden „Ahoi“ auf die Neue Prinzessin, auf die Hängsching und auf eine erfolgreiche Kampagne war die Inthronisation abgeschlossen. 

Ein wahrer Ordensregen prasselte im Laufe des Abends über Komiteeter, Elferräte, Ehrengäste, und wen auch immer, besonders zu erwähnen die große Zahl ehemaliger Prinzessinnen der Hängsching, man verlor schon fast den Überblick, herein. Die gilt auch für die Abordnungen unzähliger befreundeter Vereine, welche im Laufe des Abends ihre Aufwartung machten und Saskia mit Präsenten geradezu überhäuften. Stellvertretend sei hier nur die große Abordnung der Igglemer Bessem, mit ihrer Lieblichkeit, Kelly I. und ihrem Präsidenten Kurt Hauck, besonders erwähnt. Dies zeigt eben die große Verbundenheit die beide Böhl-Iggelheimer Karnevalsvereine miteinander verbindet.

Nach der obligatorischen Polonaise blieb zwischen den Auftritten von Tanzmariechen und Garden für die Gäste genügend Zeit nach den Klängen des Duos Hartenstein selbst das Tanzbein zu schwingen.  

Der Ball der Prinzessin ist einer der karnevalistischen Höhepunkte in jeder Kampagne. Auch in diesem Jahr präsentierten die „Böhler Hängsching“ wieder einen Prinzessinnenball der Extraklasse bei dem die Gäste erst weit nach Mitternacht zufrieden den Heimweg antraten.. Bild: fg

zum Bilderalbum >>>