Zum Hauptinhalt springen

Lichterglanz und Glühweinduft.

Weihnachten im Hof“ bei der Sängervereinigung

 von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim. Nach wochenlangen Vorbereitungen luden die Sängerinnen und Sänger der Sängervereinigung Iggelheim in ihre überdachte Anlage am Sängerheim in der Sandgasse 3 zur Vorweihnachtszeit ein. In akribischer Kleinarbeit hatten sie ihre Anlage unter dem Motto „Weihnachten im Hof“, nun schon zum elften Mal in ein anheimelndes Wintermärchen verwandelt. Damals hatte Willi Ulmer, der Ehrenvorsitzende der Sängervereinigung, die Idee zu diesem vorweihnachtlichen Fest und bisher gab es fast in jedem Jahr eine Steigerung der Dekoration und des Programms. Mit Begeisterung ist die „Rentnerband“ um Willi Ulmer, schon seit über einem Jahrzehnt dabei, ein Wintermärchen zu zaubern, das so in der nähern und auch weiteren Region Seinesgleichen sucht. Und nicht nur Böhl-Iggelheimer besuchen die Sängervereinigung. Bei vielen „Weihnachtsmarktgehern“ aus der näheren und mittlerweile auch weiteren Umgebung, ist „Weihnachten in Hof“ am 2. und 3. Adventswochenende fest terminiert und schon ein „Muss“.  

Und es gelang den Sängerinnen und Sängern auch in diesem Jahr wieder  eine grandiose stimmungsvolle  vorweihnachtliche Atmosphäre zu zaubern.

Die mächtige, mit großen roten Kugeln und Lichterketten geschmückte, Tanne steht wie jedes Jahr vor dem Eingang zum Hof. Dort empfängt die zahlreichen Gäste eine winterliche Märchenlandschaft. Die voll verkleideten Wände zieren Dekorationen von alten Iggelheimer Fachwerkhäusern. Das alte Rathaus, die alte Schule, die heute einen Teil des Heimatmuseums beherbergt, oder das „Gasthaus zum Bären“ sind zu sehen. Tausende von Lichtern funkeln an unzähligen Tannenbäumen. Die Wände und die Tragekonstruktion des Daches sind komplett mit Tannenzweigen verkleidet und mit Lichterketten illuminiert. Duft von Glühwein, Waffeln, Flammkuchen und Tannen durchzieht den Raum und lädt an den Stehtischen zum Verweilen, Reden und zum Staunen ein.  

Der Glühwein schmeckte hervorragend und auch sonst war für das leibliche Wohl mit Waffeln, Wurst und Flammkuchen bestens gesorgt. Niemand musste also hungern und dürsten. Und besonders die volkstümlichen Preise wurden auch in diesem Jahr anerkennend wahrgenommen. Auf der Bühne, mit Kirche, Sternenhimmel und liebevoll geschmückten Tannenbäumen, auf  welcher der „vorweihnachtliche Zauber“ aufgetischt wird,  bietet die Sängerfamilie ein reichhaltiges Programm  

Den Auftakt machten am Samstag Männerchor und Frauenchor mit weihnachtlichem  Liedgut. Am Sonntag sangen die Besucher unter der Leitung des 2. Vorsitzenden, Thomas Hassert, alte und nue Weihnachtslieder.  

Jedes Jahr wird der Weihnachtszauber um eine andere Ausstellung im Sängerheim bereichert. Waren in den letzten Jahren ein Weihnachtszimmer aus den 1950er-Jahren, oder die große Krippenlandschaft der Katholischen Pfarrgemeinde Iggelheim, St. Simon und Judas Thaddäus zu bestaunen, oder buken auch schon lebensgroße Engel Gebäck und Lebkuchen in der Weihnachtsbäckerei, oder regnete es goldene Taler im Märchen vom Sterntaler lebensecht, stilvoll dargestellt. Im letzten Jahr ein zog St. Nikolaus mit Schlitten, begleitet von Engeln, durch eine vorweihnachtliche Winterlandschaft. In diesem Jahr verzaubern ausgestellte Krippen das Innere des Sängerheimes.  

An zwei Ständen konnte „Allerlei fürs Bäumche“, also gebastelter Baumschmuck, Dekorationsartikel oder Gewürze bestaunt und erworben werden, wurde selbst hergestellter Schmuck angeboten und gegen die Winterkälte konnte man Gestricktes erwerben. Viel Lob erhielten die Verantwortlichen der Sängervereinigung um ihren 1. Vorsitzenden Richard Croissant und viele drückten sie Hoffnung aus, dass diese Veranstaltung noch viele Jahre durchgeführt wird.

In ihr Weihnachtswunderland lädt die Sängervereinigung noch am nächsten Wochenende ein. .Die aus der Sängervereinigung hervorgegangene Band„ Rassler & Friends“ wird  mit ihrem „Christmas Rock“ am Samstag, den 16. Dezember weihnachtliche Weisen bieten, es aber auch richtig krachen lassen.

Der Modern Chor der Sängervereinigung „Sandy Lane“ gestaltet  den Sonntag Nachmittag und beschließt das vorweihnachtliche „Weihnachten im Hof“ 2017

Bild: fg