Zum Hauptinhalt springen

Hungermarsch Marathon 2020

"Viele Schritte gegen Corona"

Uganda Coronaschutzhilfen

Burkina Faso HUMA Coronaschutzhilfen

Kolumbien HUMA Coronaschutzhilfen

Böhl-Iggelheim. Kurz vor dem Jahreswechsel 2020/21 ist auch der Hungermarsch Marathon 2020 auf der Zielgeraden angekommen und hat mit Ablauf des 31. Dezember 2020 die Ziellinie überschritten. Gemeinsam haben wir beim Marathon viele Schritte gegen Corona mit hoher Ausdauer auf einer langen Wegstrecke zurückgelegt.

Bereits im Frühjahr 2020 war klar, dass sich auch der ökumenische Hungermarsch Böhl-Iggelheim der Herausforderung der Corona-Pandemie stellen muss und die bereits traditionellen Ritualien des Hungermarsches, wie z.B. die zahlreichen Informationsveranstaltungen, wahrscheinlich nicht möglich sein werden. Dies war auch der Grund dafür, dass das eigentlich für 2020 geplante Projekt in Absprache mit den „Projektpaten“, dem Freundeskreis Burkina Faso aus Schifferstadt, schweren Herzens nach 2021 verschoben und die Aktion auf neue Beine gestellt wurde - der Hungermarsch Marathon 2020 wurde ins Leben gerufen. Mit dem Erlös der Aktion sollten Projekte der vergangenen Jahre erneut unterstützt werden, dieses Mal bei der Bekämpfung der Pandemie und deren Folgen. In Anbetracht der rasanten Pandemieentwicklung sollten die eingehenden Spenden auch nicht erst wie sonst üblich im Januar 2021, sondern zeitnah weitergeleitet werden.

So war es seit dem Beginn der Aktion im Mai 2020 mit diversen Teilüberweisungen und der Umsetzung durch die jeweiligen Projektverantwortlichen möglich, vielen notleidenden Menschen in Peru, Kolumbien, Tansania, Uganda, Burkina Faso und auf den Philippinen mit diversen Hilfsgütern bzw. Maßnahmen im Kampf gegen Corona zu helfen.

Anfang Januar 2021 konnte nun ein abschließendes Resümee gezogen werden: das Marathon-Konzept ist aufgegangen, die Resonanz in der Bevölkerung war überwältigend und vor allem auch das Ergebnis, das mit dieser besonderen Aktion erzielt wurde.

Insgesamt 65.000 Euro gingen bis zum Jahresende 2020 auf dem Spendenkonto ein. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die die Aktion mitgetragen und vor allem mit ihrer Spende unterstützt haben.

Da in diesem Jahr leider auf die feierliche Geldübergabe Ende Januar verzichtet werden muss, erfolgte die Schlussverteilung an insgesamt acht Projekte bereits Mitte Januar 2021.

Weitere Informationen mit Bildern aus den unterstützten Projekten, eine erste Kurzbeschreibung des Hungermarschprojektes 2021, dem Aufbau einer Geburtsstation in Burkina Faso, sowie den aktuellen Newsletter finden Sie auf unserer Homepage (www.hungermarsch-boehl-iggelheim.de). Dort können Sie auch für das aktuelle Projekt online spenden und sich für unseren digitalen Newsletter anmelden.

Neben Presseveröffentlichungen und den bewährten Informationsveranstaltungen sollen zukünftig auch die digitalen Kanäle und Newsletter genutzt werden, um Sie über die Vereinsaktivitäten auf dem Laufenden zu halten.

Auch wenn durch die Pandemie vieles anders ist, eines bleibt: Die Garantie, dass ihre Spenden wie gewohnt ohne Abzug und unmittelbar in die Arbeit der Projekte fließen.

Bernd Kiefer

Ökumenischer Hungermarsch Böhl-Iggelheim e.V.