Zum Hauptinhalt springen

Die Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim feierte ihren traditionellen Adventsbasar

Die diesjährige Spendensumme von 4400.- Euro wurde durch mehrere Aktionen über das gesamte Jahr aufgebracht.

Böhl-Iggelheim.  Zur Weihnachtszeit wüssten die Böhl-Iggelheimer kaum ihre Lieben zu beschenken ohne die immer neuen Ideen des Adventsbasars der Peter-Gärtner-Realschule plus (PGRS+). So war es nicht verwunderlich, dass auch in diesem Jahr wieder viele Besucher zu den liebevoll gestalteten Ständen der einzelnen Klassen strömten. Diese hatten in den letzten Wochen gesägt, gehämmert und gebastelt, gekocht und gebacken, um ihren Gästen ein abwechslungsreiches Angebot an Originellem und Außergewöhnlichem bieten zu können. Endlich konnten sie nun Eltern, Freunde und Ehemalige begrüßen, um Präsente an die Frau und nebenbei ein wenig Bares in die Klassenkassen zu bringen. Im reichhaltigen Angebot fanden sich Kerzen, Badekugeln, Zierkürbisse, Öle, Kräutersalze, Geschenkboxen und selbstverständlich Weihnachtsgebäck, aber auch kunstvoll gestaltete Leuchten, Marmeladen und hochwertiger Christbaumschmuck aus Holz.

Abseits der Stände wurden die Gäste durch ein Bühnenprogramm unterhalten, das von den Schülerinnen und Schülern der PGRS+ selbst gestaltet wurde. Antonia Batzler und Marvin Scholl moderierten das eigens zu diesem Anlass geschaffene Weihnachtsmusical, bei dem unter Beteiligung fast aller Jahrgänge gesungen, musiziert und gespielt wurde. Neben der Trompeten-AG und dem Unterstufenchor, traten dabei vor allem Ejona Krasniqi, Kristina Oberfrank und Christopher Hartmann als Solisten in Erscheinung.

Lediglich zur Scheckübergabe durch Rektorin Elisabeth Kasprowiak an die Hungermarsch-Veranstalter um Reinhold Saur übernahmen die Erwachsenen kurz die Bühne. Die diesjährige Spendensumme von 4400.- Euro wurde durch mehrere Aktionen über das gesamte Jahr aufgebracht, zum Beispiel durch einen Sponsorenlauf und die Teilnahme am “Sozialen Tag“. Danach ging es für die Gäste und Aktiven zurück zu Waffeln, Gegrilltem oder Kaffee und Kuchen.

Ohne die sehr engagierte Unterstützung des Fördervereins und des Schulelternbeirates allerdings, wäre eine Veranstaltung dieser Größe für die Klassen und ihre Lehrerinnen und Lehrer nur schwer zu stemmen. Wie üblich gehen auch 2018 wieder 10% der Einnahmen als Spende an den Verein "Hilfe für Sri Lanka West e.V." aus Neustadt.

Text und Bild: M. Jung