Zum Hauptinhalt springen

Böhl-Iggelheimer Weihnachtsmarkt im Jahr 2020 abgesagt

Die verschärften Hygienevorschriften, Abstandsregelungen und Masken würden den Charme des Marktes zerstören.

Böhl-Iggelheim. Die Corona-Pandemie hat in diesem Jahr bereits für zahlreiche Absagen gesorgt – Messen, Feste und viele weitere Veranstaltungen fielen ihr bereits zum Opfer. 

Nun galt es zu entscheiden, ob der Böhl-Iggelheimer Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende stattfinden kann. An diese Entscheidung sind wir mit der nötigen Vorsicht und dem Hintergedanken, Risiken auf ein Minimum zu reduzieren, herangegangen. 

Aktuell ist nicht absehbar, ob sich die aktuelle Situation verbessert. Es herrscht große Unsicherheit darüber, ob die Entwicklung der Fallzahlen die Durchführung eines Weihnachtsmarktes zulässt.

Da jedoch in nächster Zeit mit der Planung und Organisation der Veranstaltung begonnen werden müsste, spielten wir verschiedene Szenarien durch, wie ein Weihnachtsmarkt in der aktuellen Situation ablaufen könnte. Es wäre ein umfangreiches Schutzkonzept von Nöten, unter anderem mit Zugangskontrollen, erweiterten Durchgängen und einer verkleinerten Anzahl der Marktstände. Man könnte nur rund zwei Drittel der Buden zulassen. Ein solches Hygienekonzept würde zudem maximale Besucherkapazitäten begrenzen. 

Selbst, wenn der Markt unter all diesen Auflagen stattfände, würde es an der gewünschten Stimmung und Ungezwungenheit fehlen. Gesangs- und Musikdarbietungen wären ebenfalls eingeschränkt. Eine solche „abgespeckte Version“ unseres Weihnachtsmarktes ist nicht in unserem Sinne. Daher haben wir uns gegen die Durchführung des Böhl-Iggelheimer Weihnachtsmarktes entschieden. Die verschärften Hygienevorschriften, Abstandsregelungen und Masken würden den Charme des Marktes zerstören. 

Wir hoffen auf Verständnis für diese getroffene Entscheidung.

 Peter Christ

Bürgermeister

Internet: www.boehl-iggelheim.de