Zum Hauptinhalt springen

3 x Bessem und Hängsching Ahoi -Drive-in-Kinderfasching in Böhl-Iggelheim!

Von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim. Traurig sind die beiden Karnevalsvereine „Igg`lemer Bessem“ und Böhler Hängsching“ über die wegen der Corona Pandemie ausgefallene Kampagne mit Veranstaltungen, Umzügen und dergleichen. Auch die, bei beiden Vereinen schon fast legendär zu nennenden, Kindermaskenbälle mussten in diesem Jahr leider ausfallen. „Das schmerzt besonders, da uns die Kinder und Jugendlichen sehr am Herzen liegen“ betonten Präsident Kurt Hauck von der Bessem und Präsidentin Annette Melzer von den Hängsching in Vorfeld unisono. „ Aber die Karnevalisten hatten nachgedacht – und sind zu einem Ergebnis gekommen“ erklärten die Repräsentanten der weit über die Grenzen Böhl-Iggelheims bekannten Karnevalsvereine. Für die Kinder sollte es eine gemeinsame Veranstaltung geben, in dieser Form bisher einmalig - nicht nur in Böhl-Iggelheim. Ein Drive-in-Kinderfasching an Fastnachtsdienstag auf dem Dorfplatz in Iggelheim von 15:00 bis 17:00 Uhr. Der Beschluss wurde umgesetzt. Und die Veranstaltung wurde ein voller Erfolg.

Die Durchführung war mit der Gemeindeverwaltung Böhl-Iggelheim und der Kreisverwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises abgestimmt. Das Hygienekonzept und alle geforderten Auflagen konnten erfüllt  und  genauestens eingehalten und umgesetzt werden.

Zur Teilnahme am Drive-in-Kinderfasching war eine Anmeldung über E-Mail erforderlich. Und die Resonanz war überwältigend. Über 200 Autos mit weit über 350 Kindern waren angemeldet und fast alle kamen! Eine Tatsache, welche die Verantwortlichen beider Vereine aufs Höchste erfreute. Und nicht nur die Kinder, im Alter von 1,5 bis 16 Jahren, waren dem Aufruf gefolgt sich zu maskieren – nein ,auch viele Mamas und Papas waren kostümiert und hatten darüber hinaus ihre Autos mit Girlanden, Luftschlangen und Konfetti in fastnachtliches Ambiente verwandelt. 

So sah man Cowboys, Hexen, Piraten, Supermänner, Dinos, Ritter und Gespenster im fastnachtlichen Lindwurm über den Iggelheimer Dorfplatz ziehen. Besonders die Mädchen waren natürlich begeistert in die Robe einer Prinzessin geschlüpft. Und so manche kleine Dame hat wohl einen sehnsüchtigen Blick auf die beiden Prinzessinnen der Vereine geworfen und sich gewünscht ,später einmal dieses Amt bei den Bessem oder den Hängsching ausüben zu dürfen. Denn Kelly I. von den Igg`lemer Bessem und Saskia I. von den Böhler Hängsching, bezeichneten es als besondere Freude am Drive-in-Kinder-Fasching teilnehmen zu können. War es doch die erste karnevalistische Veranstaltung in diesem Jahr, welche sie mitfeiern konnten.

„Die Freude der Kinder zu sehen war uns unheimlich wichtig“ betonten die beiden charmanten Damen.

Mit kräftigem „Ahoi“ grüßten die beiden Prinzessinnen von ihren Cabrio aus die kleinen und großen Narren. Trotz dieser „verrückten Zeit“ herrschte unter den 20 Karnevalisten beider Vereine, welche ihren Dienst gewissenhaft versahen ,eine ausgezeichnete Stimmung. DJ Danny Malle trug dazu mit seinen karnevalistischen Klängen nach Kräften bei. Und so wurde auch gesungen und geschunkelt, natürlich mit dem gebührenden .Abstand. Und die Stimmung übertrug sich auch auf die Erwachsenen und Kinder in den Autos.  Der Ablauf war bestens organisiert. Die im Vorfeld befürchteten Staus traten nicht ein. Wie wenn sich die Gäste abgesprochen hätten, rollten die Autos  nacheinander in großer Gelassenheit von der Goldböhlstraße auf den Dorfplatz.

Und für die Kinder hatten die Karnevalisten Überraschungen bereit. Nach der Anmeldung, bei der die Namen mit der Anmeldeliste geprüft wurden, durfte eine Runde um den Dorfplatz gefahren werden. Dann erwartete „Käpt`n Robby“ mit seinen Gehilfen die Kinder und beschenkte diese mit einem Ball. Nach dem Defilee an den Prinzessinnen vorbei gab es für die Kinder eine Überraschungstüte, gefüllt mit allerlei Süßigkeiten. Und vor der Ausfahrt, am Tor vor dem Parkplatz gab es noch eine kleine Wegzehrung für den Heimweg. „Die strahlenden Kinderaugen waren die größte Anerkennung für unsere Veranstaltung“ hörte man immer wieder von den Karnevalisten, die ihre Arbeit mit Freude verrichteten.

Bürgermeister Peter Christ (CDU) kam sportlich mit einem E-Roller. Und auch die beiden Beigeordneten, Karl-Heinz Hasenstab (CDU) und Bernd Johann (FWG) waren begeistert von der Veranstaltung  „ihrer“ Karnevalsvereine. Wie bekannt der Drive-in-Kinder-Fasching über die Grenzen Böhl-Iggelheims hinaus bekannt war, zeigt die Tatsache, dass eine Abordnung des 1. KV Limburgerhof, mit Franziska I., den Böhl-Iggelheimer Fastnachter einen Besuch abstattete.

Gott Jokus, wohl in Absprache mit Petrus, hatte einen sehr schönen sonnigen Tag beschert, was der Veranstaltung mehr als gelegen kam. „Wir haben das Richtige gemacht und darauf sind wir schon ein bisschen stolz“ betonte Annette Melzer von den Hängsching und Dominik Wittmann von den Bessem stimmte dem ausdrücklich zu. Ein Urteil, das wohl von Allen geteilt wurde.

Bild. fg