Zum Hauptinhalt springen

Das Barrique Forum Pfalz spricht rot!

Barrique Forum Pfalz präsentiert GROSSE WEINE!

von Franz Gabath

Deidesheim. „Das Barrique Forum Pfalz spricht rot" bei Präsentation GROSSER WEINE zu der das Barrique Forum Pfalz nach Deidesheim zum „SCHMIEDERS" geladen hatte. Seit nun mehr 24 Jahren präsentiert das Barrique Forum Pfalz, einmal im Jahr, Spitzenerzeugnisse, von im Holzfass gereiften besonderen Rotweinen – GROSSE WEINE – eben.

Das „SCHMIEDERS" bot mit seinem stimmungsvollen Ambiente, im historischen Kellergewölbe, den geeigneten Rahmen für diese, besonders in Fachkreisen, vielbeachtete und geschätzte Präsentation.

In seinen Begrüßungsworten gab der 1. Vorsitzende, Rolf König, seiner Freude Ausdruck, dass 15 Weinmacher, von Norden bis Süden der Deutschen Weinstraße, den Weg nach Deidesheim gefunden hatten um 23 ihre Spitzenerzeugnisse einem großen Fachpublikum und geladenen Gästen zur Verkostung anzubieten. Spitzenerzeugnisse, GROSSE Weine, aus der neuen Kollektion des Jahres 2017 wurden dem fachkundigen Publikum zur Verkostung angeboten.

Königs besonderer Willkommensgruß galt der Deidesheimer Weinprinzessin, Lena Franz, weiche der Veranstaltung den weinhoheitlichen Glanz verlieh. Auch Lena Franz betonte betonte mit Nachdruck den hohen Qualitätsstandart, den die pfälzischen Winzer im Allgemeinen und die im Barrique Forum zusammengeschlossenen Weinbaubetriebe, besonders im Rotweinbereich und hier beim Barrique Ausbau, auch im internationalen Vergleich, erreicht haben. „

 „GROSE WEINE zu erzeugen bedeutet Herzblut, gepaart mit Idealismus" wie Rolf König ausführte. Nicht jede Rebsorte, es sind eigentlich nur wenige, eignen sich nach Königs Worten dafür. Die Kunst des Winzers liegt darin, dies zu erkennen und mit Geduld zu arbeiten. Weinbau ist immer von der Natur abhängig – ist noch immer mit viel Handarbeit im Wingert und im Keller verbunden, deshalb ist oft große Geduld von Nöten, führte König weiter aus. Die Winzer und Weinmacher, die sich den hohen Qualitätsanforderungen des Barrique Forums verschrieben haben sind sicher eigenwillig und zielstrebig – doch – und vielleicht gerade deshalb so liebenswert, unterstrich der Vorsitzende die Charaktere der Forumsmitglieder. Die Weine werden in jedem Jahr nach strengen, vorgegebenen Kriterien des Barrique Forums ausgezeichnet. Handlese, kompromisslose Arbeit in Weinberg und Keller, Erträge von maximal 45 hl/ha, so wie der Ausbau im kleinen Eichenfass sind die Voraussetzung, dass die Mitglieder ihre Weine zur Auszeichnung anstellen dürfen.

Alle die an diesem Abend vorgestellten Weine wurden von den Winzern gemeinsam in verdeckten Verkostungen geprüft und für würdig befunden hier präsentiert zu werden, betonte Rolf König.

Hier in der Pfalz werden Spitzenweine erzeugt die im internationalen Wettbewerb nicht nur nicht hinten anstehen, sondern bei internationalen Prämierungen Spitzenplätze erreichen. Und das Preis- Leistungsverhältnis pfälzischer Weine ist eh auf der ganzen Welt unübertroffen. Eine Meinung der niemand der sach- und weinkundigen Gäste widersprechen mochte. Und das Barrique Forum nannte König als Beweis, dass Gemeinschaftsmarketing, nicht Konkurrenzdenken, ein Merkmal ist, das zum Erfolg führt – zum Erfolg beim Wein hervorragender Qualität und auch zum wirtschaftlichen Erfolg.

Und über die exklusive Qualität der zur Verkostung angebotenen Weine konnten sich die Gäste dann selbst ausgiebig überzeugen. Eine ausgewogene und breite Palette von sortenreinen Weinen, wie Spätburgunder, Merlo, Pinot Noir, Syrah, Spätburgunder bis zu Cuve´es hervorragendster Qualität und Geschmack wurden den Gästen geboten.

Gerade bei den Cuvees tritt die Experimentierfreudigkeit der jungen Winzergeneration in vielfältigster Weise zu Tage. Die unterschiedlichsten Kreationen wurden angeboten. Ein jeder Wein erzählte von seiner eigenen, unverwechselbaren Eigenheit und seinem einmaligen Charakter. Und diese Charaktereigenschaft zu erreichen muss die richtige Rebsorte ausgewählt werden, Düngung und Pflanzenschutz müssen genau dosiert und maßvoll angewendet werden. Die Beschaffenheit der Böden ist ein mitbestimmender Faktor für ein unverwechselbares Endprodukt, das die Besonderheit der Anbauregion ausweist. Der ertragsregulierende Rebschnitt trägt wesentlich zur Qualitätssteigerung bei. Sorgfalt bei der Lese und eine kontrollierte und viel Fachkenntnis erfordernde sorgsame Arbeit im Keller garantieren Spitzenprodukte auf das die Winzer stolz sein können und das beim Weinliebhaber geschätzt und angenommen wird.

Ausgiebig war Zeit und Gelegenheit mit den einzelnen Winzern über ihre Erzeugnisse zu diskutieren.

Diese Winzer sind führend bei der Erzeugung hochkarätiger Spitzenweine und Pioniere beim Ausbau im kleinen Eichenfass, das klassischerweise ein Volumen von 225 Liter fasst. Der Holzgeschmack steht jedoch bei den Barrique-Weinen dieser Winzer keineswegs im Vordergrund. Vielmehr geht es darum, die besonderen Aromen des Holzes harmonisch mit den Aromen der Trauben zu verbinden. Vollreife Trauben und allerbeste Qualität aus dem Weinberg sind dafür die Voraussetzung. Das Ergebnis sind Weine mit mehr Tiefe, mehr Schmelz und mehr Komplexität, wie es in einer Verlautbarung des Barrique Forum Pfalz heißt.

Die Winzer des Barrique Forum Pfalz verstehen sich vorrangig als Interessengemeinschaft mit dem Ziel erstklassige Weine herzustellen und darüber hinaus durch regen Erfahrungsaustausch voneinander zu profitieren.

„Mit allen Sinnen - Wein trinken ist Ausdruck von Stil, stiftet Kommunikation und überschreitet Grenzen" ist ein Motto der Weinbaubetriebe die sich im Barrique Forum Pfalz zusammengefunden haben.

Weitere Informationen über das Barrique Forum Pfalz sind unter www.barrique-forum.de abrufbar. Bild: fg

zum Bilderalbum