Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus der Pfalz

20 kreative Köpfe für die Pfalz und den Pfälzer Wein

Spitzenklasse: Pfalzwein stellt die neue »Generation Pfalz« vor

Das Foto ist anlässlich der Urkunden-Verleihung im Gartensalon von Schloss Wachenheim entstanden. Es zeigt außer den erfolgreichen Winzerinnen und Winzern links den zweiten Vorsitzenden der Pfalzwein-Werbung, Gerhard Brauer, und daneben die Pfälzische Weinkönigin Inga Storck.

Wachenheim. Ihre Weine werden sie vor allem außerhalb der Pfalz präsentieren: Die 20 Vorzeigebetriebe, die unter dem Namen »Generation Pfalz« ein Jahr lang für die Region um die Deutsche Weinstraße werben. Am heutigen Montag präsentierte die neue, mittlerweile vierte Generation 2018/2019 sich und ihre Weine im Gartensaal von Schloss Wachenheim. »Diese jungen Winzerinnen und Winzer unter vierzig, die mit Kopf und Herz in ihren Betrieben arbeiten und dort maßgeblich am Weinausbau beteiligt sind, geben der dynamischen Pfälzer Weinszene ein Gesicht«, erklärte Gerhard Brauer, zweiter Vorsitzender der Pfalzwein-Werbung, anlässlich der Urkunden-Übergabe. Im Auftrag der Pfalzwein-Werbung stehen diese jungen und kreativen Köpfe jetzt zwölf Monate lang bundesweit für das gesamte Weinbaugebiet Pfalz und seine Zukunft ein.

In einer zweitätigen Verkostung von mehr als 200 Weinen hatte eine sechsköpfige Jury aus renommierten Sommeliers und Journalisten unter der Leitung von Peer F. Holm, dem Präsidenten der Deutschen Sommelier-Union, die „Top 20“ ausgewählt. Jeder Betrieb war mit fünf Weinen vertreten. Diese Weine wurden „blind“ verkostet und einzeln bewertet, der Querschnitt aller fünf Einzelwertungen bildete die Grundlage für die Auswahl der „Generation Pfalz 2018/2019“. Von Anfang an ist der Weinjournalist Axel Biesler Mitglied der Jury. Seine aktuelle Beobachtung: „Immer eleganter präsentieren sich die Pfälzer Weine. Besonders die Rieslinge gewinnen stetig an Feinheit. Und es gelingt den Winzerinnen und Winzern der Pfalz hervorragend, die Lagentypizität nachvollziehbar herauszuarbeiten.“ Besonders freute sich Axel Biesler während der Feierlichkeiten zur Urkundenübergabe darüber, dass neben den vielen bekannten Gesichtern auch zwei neue Betriebe der diesjährigen Auswahl angehören.

Der Wettbewerb wurde 2018 bereits zum vierten Mal ausgeschrieben. Mehr als 40 Pfälzer Weingüter und Winzergenossenschaften hatten sich um die Aufnahme in die „Generation Pfalz“ beworben. Die Vorgänger-Generationen hatten in Berlin, Hamburg, München, Dresden, Köln und weiteren deutschen Großstädten bei Fachverkostungen mit Sommeliers, Weinfachhändlern und Gastronomen ihre Weine präsentiert. Eine von der Pfalzwein-Werbung organisierte Recherchereise führt derzeit Sommeliers aus ganz Deutschland zu den Mitgliedern der „alten“ Generation Pfalz. Auch bei der Präsentation der „neuen  Generation“ in Wachenheim waren diese 16 Weinfachleute zu Gast. Zudem begeisterten die jungen Winzerinnen und Winzer mit ihren Weinen die Gäste verschiedener hochkarätiger Veranstaltungen. Auch für die neue Generation steht nun ein umfangreiches Programm mit Präsentationen in verschiedenen deutschen Großstädten und bei vielen Großveranstaltungen an.

Weitere Informationen finden Sie unter www.generation-pfalz.de

Text und Foto: pw

Die Generation Pfalz >>>

Broschüre Generation Pfalz >>>