Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus der Region

B 39: Fahrbahnerneuerung bei Alt- und Neulußheim

Beginn der Bauarbeiten war gestern, am Dienstag, den 25. Mai 2021

Verfestigung Unterbau

Altlußheim/Hockenheim/Ketsch. Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird ab Dienstag, 25. Mai 2021, die Fahrbahn der B 39 zwischen der Einmündung K 4250 Richtung Ketsch bei Altlußheim und dem Knotenpunkt B 39/ L 723/ L 560 bei Hockenheim saniert. Die Maßnahme ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Während der Bauarbeiten wird die B 39 zwischen der Einmündung K 4250 und der Einmündung Hockenheimer Straße bei Neulußheim ab

Mittwoch, 26. Mai 2021 bis voraussichtlich Mitte August 2021

voll gesperrt. Während der Vollsperrung wird der aus Altlußheim und Neulußheim kommende Verkehr auf die L 560 Richtung Hockenheim und weiter zur L 722, am Gewerbegebiet Talhaus vorbei, geleitet. Eine örtliche Umleitung wird ausgeschildert sein.

Für die Sanierung der rund 4,7 Kilometer langen Strecke sind drei Monate Bauzeit vorgesehen.

Insgesamt werden im Zuge der Baumaßnahme 45.000 Quadratmeter Asphaltdeckschichten erneuert. Zusätzlich wird auf einer Fläche von etwa 12.000 Quadratmeter eine grundhafte Erneuerung durchgeführt. Darüber hinaus werden 1.200 Meter Schutzplanken am äußeren Fahrbahnrand ausgetauscht.

Die Kosten der Maßnahme betragen rund 2,8 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Weitere Informationen zu den Arbeiten am und um den Lußhofknoten sind auf der Projektseite im Internet zu finden.

Für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Text und Foto: Regierungspräsidium Karlsruhe