Zum Hauptinhalt springen

Schallschutzwand für Dudenhofen erneuern?

Landtagsabgeordneter Michael Wagner (CDU) hakt in Sachen Schallschutzwand für Dudenhofen nach

Dudenhofen. Anfang des Jahres hatte sich der Landtagsabgeordnete Michael Wagner (CDU) in Sachen Schallschutzwand entlang der B 39 für die Ortsgemeinde  Dudenhofen mit einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung gewandt. U.a. wollte der Abgeordnete wissen, ob im Rahmen der Sanierung der Schallschutzwand auch eine Erhöhung oder Verlängerung der Lärmschutzwand in Erwägung gezogen wird. In ihrer Antwort vom 24. Februar verwies die Landesregierung auf die "in Kürze stattfindende Bauwerksprüfung" zur Ermittlung des Zustandes der Lärmschutzwand. Sollte aufgrund dessen eine Teil- oder sogar Kompletterneuerung der Lärmschutzwand erforderlich sein, so werde die Dimensionierung auf der Basis einer neuen schalltechnischen Untersuchung nach RLS-19 erfolgen, so Verkehrsminister Dr. Volker Wissing (FDP).

Inzwischen wurden betroffene Anwohner im Rahmen der Antragstellung auf Schutzmaßnahmen durch die Verwaltung der Verbandsgemeinde unterrichtet, dass Vorbereitungen zur Sanierung der Schallschutzwand bereits erfolgt sind und mit der Ausführung gegen Ende 2021 auszugehen ist. In diesem Zusammenhang interessiert sich Wagner für den zeitlichen Fortschritt und das Ergebnis der Befundung. "Insbesondere möchte ich wissen, welche baulichen Änderungen und Maßnahmen sich hinsichtlich einer Verbesserung der Schutzwirkung für die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Dudenhofen ergeben," so Wagner. "Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht darauf, zeitnah informiert zu werden. Deshalb habe ich mich erneut mit einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung gewandt," so der Abgeordnete abschließend. 

 

K l e i n e   A n f r a g e

des Abgeordneten Michael Wagner (CDU)

Schallschutzwand entlang der B 39 um die Ortsgemeinde Dudenhofen.

Bezugnehmend auf die Kleine Anfrage vom 04.02.2021 der Drucksache 17/14439 und die Antwort der Landesregierung vom 24.02.2021 der Drucksache 17/14612 kann geschlussfolgert werden, dass der aktuelle bauliche Zustand der bestehenden Lärmschutzwand entlang der B 39 um die Ortsgemeinde in Kürze geprüft werden soll. Falls aufgrund dessen eine Teil- oder sogar Kompletterneuerung der Lärmschutzwand erforderlich ist, wird die Dimensionierung auf der Basis einer neuen schalltechnischen Untersuchung nach RLS-19 erfolgen. Im Rahmen der Antragstellung auf Schutzmaßnahmen wurden zwischenzeitlich die betroffenen Anwohner durch die Verwaltung der Verbandsgemeinde unterrichtet, dass Vorbereitungen zur Sanierung der Schallschutzwand bereits in Vorbereitung sind und mit der Ausführung gegen Ende 2021 auszugehen ist.

 

Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:

1.     Inwieweit ist die Befundung der Schallschutzwand abgeschlossen?

2.     Welches Ergebnis ergab die Befundung? (Sofern möglich, bitte ich um Beilegung des Gutachtens)  

3.    Welche baulichen Änderungen und Maßnahmen ergeben sich hieraus - speziell auf eine Verbesserung der Schutzwirkung -  für die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde  Dudenhofen?

4.     Wann sollen die entsprechenden Baumaßnahmen konkret starten?

5.     Bis zu welchem konkreten Zeitpunkt ist mit der Realisierung der entsprechenden Maßnahmen zu rechnen?

Text und Foto: Abgeordnetenbüro Michael Wagner MdL