Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung zum Prüfantrag „Jugendcafés“ und der Anfrage „Stadthalle“

Die Stadthalle als kulturelles Herz unserer Stadt ist von großem Wert für die Vereine vor Ort.

Speyer. Auf Initiative des SPD-Ortsvereins Speyer West und Erlich hat die SPD-Stadtratsfraktion einen Prüfantrag zur Modernisierung der Jugendcafés in Speyer und eine Anfrage zur Auslastung sowie Realisierung einer Gaststätte in der Stadthalle in die nächste Stadtratssitzung eingebracht.

Die Jugendcafés in Speyer sind eine der wichtigsten Anlaufstellen für Jugendliche in Speyer. Es braucht einen funktionierenden und zeitgemäßen Internetanschluss, der den gleichzeitigen Zugriff auf das Internet von mehreren Endgeräten und Spielekonsolen problemlos bieten kann. Auch ökologische Gesichtspunkte sollten nicht vernachlässigt werden. Zum Beispiel wäre eine Dachbegrünung des Jugendcafés Speyer-West sowie die Installation einer Photovoltaikanlage auf Dach möglich.

„Heute ist ein guter Tag für die Jugendcafés in Speyer. Der Stadtrat hat beschlossen diese für die Zukunft unter ökologischen und technischen Gesichtspunkten zukunftsfest zu machen“, so Walter Feiniler, Vorsitzender der SPDStadtratsfraktion.

Die Stadthalle als kulturelles Herz unserer Stadt ist von großem Wert für die Vereine vor Ort. Als Veranstaltungs- und Tagungsort kann die Stadthalle Unternehmen sowie Vereinen eine Möglichkeit für größere Veranstaltungen in zwei gut ausgestatten Sälen geben. Eine Gaststätte, die es zu früheren Zeiten auch mal gegeben hat, würde die Stadthalle zuzüglich aufwerten.

„Wir freuen uns auf die Antworten unsere Anfrage, die von der Stadtverwaltung schriftlich beantwortet werden wird. Die Antworten werden wir analysieren und können uns damit ein Bild über die Auslastung und die Möglichkeit zur Einrichtung einer Gaststätte machen“, so Noah H. Claus, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Speyer West und Erlich.

Text und Logo: SPD-Ortsverein Speyer West und Erlich