Angedachte Sperrung der Speyerer Gilgenstrasse

„AKTUELL Finger weg von der Gilgenstrasse !!!“

Speyer. Die FDP-Stadtratsfraktion appelliert an die Speyerer Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, ihre Pläne bezüglich der Sperrung der Gilgenstrasse für den Individualverkehr vorerst zurückzustellen und nicht den 3. Schritt vor dem 1. Schritt zu tun! Die Ankündigung zu dieser Maßnahme erfolgte ohne ein konkretes – über die Sperrung hinausgehendes – Konzept, in welchem einer künftig vernünftigen und tragbaren Verkehrsführung, Erreichbarkeit und Umfahrung des innerstädtischen Bereiches, sowie den steigenden Belastungen und Belangen von Anwohnerinnen und Anwohnern sowie ansässigen Unternehmen und dem Handel Rechnung getragen wird. Auch ein ordentlicher – zeitlich angemessener – politischer und gesellschaftlicher Austausch darf nicht im „Schweinsgalopp“ geführt werden. Hier erbitten wir flexibel und nicht ideologisch vorzugehen! Eine über 2 Jahre gesperrte Salierbrücke und eine fast ebenso lange vorherrschende Pandemie, setzten Speyerer Unternehmen – gerade im innerstädtischen Bereich – sowie Dienstleistungsbetrieben, der Hotellerie, der Gastronomie aber auch Anwohnerinnen und Anwohnern gewaltig zu. Weitere – auf Jahre – angelegte Straßenbaumaßnahmen, gerade im innerstädtischen Zirkel sowie der Ausbau der A61, werden vielen Akteuren und Bewohnern dieser Stadt auch künftig noch einiges abverlangen.

Daher wäre eine unüberlegte Sperrung der Gilgenstrasse fatal und würde weiterhin vielen Akteuren die „Luft zum Atmen“ nehmen und eine Abwanderung einiger Unternehmen bewirken. Mit der Verbannung von Fahrzeugen und der sich einstellenden Parkplatzreduktion, würde die Hauptschlagader von Speyer somit abgedrückt werden. Ebenfalls würde ein großer Teil der alternden Gesellschaft sowie von der Mobilität her eingeschränkte Personen wie u. a. gehbehinderte oder gebrechliche Personen, welche auf das Fahrzeug angewiesen sind, ausgeschlossen werden. Ein ordentliches Verkehrsleitsystem, Zubringerparkplätze am Stadtrand oder auch das neue Linienbündel wird eine Entlastung für den innerstädtischen Verkehr mit sich bringen! Solange diese Projekte allerdings noch nicht vollends auf den Weg gebracht sind und die Situation dann angemessen bewertet werden kann, wäre die Sperrung der Gilgenstrasse ein weiterer Dolchstoß für die Innenstadt, was die FDP-Stadtratsfraktion unter keinen Umständen bereit ist mitzutragen!

Text: Freien Demokraten SPEYER – FDP