Zum Hauptinhalt springen

Von Brotbacken bis Elektromobilität

MdB Johannes Steiniger (CDU) auf Sommertour im Wahlkreis unterwegs

MdB Johannes Steiniger und SWS Geschäftsführer Wolfgang Bühring

v.l.: Prof. Dr. Gottfried Jung, Johannes Steiniger, Wolfgang Bühring, Michael Wagner

Wolfgang Bühring und Johannes Steiniger

An der E-Tankstelle bei den Stadtwerken: v.l. Michael Wagner, Ralf Lang, Wolfgang Bühring, Johannes Steiniger, Prof. Dr. Gottfried Jung

Bundestagsabgeordneter der CDU Johannes Steiniger

Johannes Steiniger bei der Strombetankung

spk.Speyer. In der parlamentarischen Sommerpause nutzt der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neustadt-Speyer Johannes Steiniger (CDU) die Zeit für eine weitere Sommertour durch den Wahlkreis. In Speyer war er am Dienstag an drei Stationen zu Gast. 

Im Business Center Speyer an der Hofweide hat sich seit einigen Jahren nicht nur die Firma ACS Deutschland niedergelassen. Geschäftsführer Thorsten Broich hat auch weitere junge Unternehmen und Start-ups im Gebäude angesiedelt, die sich nun gegenseitig unterstützen können. ACS selbst ist im Ingenieursbau tätig und setzt weltweit große Anlagen wie Kraftwerke in Betrieb und prüft und wartet die komplexen technischen Bauwerke. Der Unternehmer setzt bewusst auf den Austausch der verschiedenen Unternehmen untereinander und mit der Politik. "Netzwerke sind unheimlich wichtig und können viel bewegen", ist Broich sicher. So war auch Johannes Steiniger auf den Speyerer aufmerksam geworden. "Thorsten Broich hat an einem Programm des Deutschen Bundestages mit den Wirtschaftsjunioren Deutschland teilgenommen, bei dem ich einer der Paten war. Gemeinsam mit meinen Kollegen im rheinland-pfälzischen Landtag Christian Baldauf und Reinhard Oelbermann wollen wir versuchen, so etwas auch hier im Land aufzubauen." Der Landtagsabgeordnete Oelbermann und Oberbürgermeister Hansjörg Eger waren zusammen mit Steiniger gekommen. 

Ganz praktisch ging es dagegen bei den "Brotpuristen" zur Sache. Hier hatte Johannes Steiniger nicht nur die Gelegenheit, das perfekte Backen von französischen Baguettes zu erlernen. Im Austausch mit Sebastian Däuwel konnte er sich auch überzeugen, dass nicht nur die Speyerer ein natürliches Brot ohne Zusätze und Fertigmischungen zu würdigen wissen. "Natürlich kostet unsere aufwändige Handarbeit etwas mehr als die Ware im Supermarkt. Aber Kunden kommen aus der ganzen Region und bestellen im Voraus über einen Online-Shop", berichtet der Gründer. Däuwel hat seine Passion zum Beruf gemacht. Der frühere Controller hat mittlerweile seinen Meistertitel als Bäcker gemacht. Und für die Zukunft hat der Jungunternehmer noch einiges in Speyer vor. Das beeindruckte auch den Fraktionsvorsitzenden der CDU im Stadtrat Axel Wilke. Der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger war beeindruckt: "Was Sebastian Däuwel mit seinem Team macht, zeigt den Wert des echten Handwerks. Hier schmeckt alles sensationell gut. Ich komme garantiert bald wieder zum Broteinkauf." 

Bei den Stadtwerken Speyer informierte sich der Abgeordnete über verschiedene Projekte zu erneuerbaren Energien. So konnte Steiniger hier erfahren, dass die eigenen Windräder des lokalen Energieversorgers ein wichtiges Element der Strategie sind, die Stadt Speyer zu 100 Prozent erneuerbar zu versorgen. Auch ein Projekt zur Versorung eines Stadtquartiers mit Solarstrom in Zusammenarbeit mit Partner in Japan und die nächsten Schritte für mehr Elektromobilität stellte das Team um Geschäftsführer Wolfgang Bühring vor. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Ausbau der Ladesäulen für Elektroautos. Über die Förderbedingungen und über gesetzliche Änderungen auf der Ebene der EU tauschten sich die Fachleute wie der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Dr. Gottfried Jung sowie CDU-Kreisvorsitzender Michael Wagner mit dem Abgeordneten aus. Johannes Steiniger: "Wir müssen auch weiterhin eng zusammenarbeiten, um in Berlin sinnvolle Gesetze auf den Weg zu bringen. Das ist auch ein Ziel meiner Sommertour." Foto: pem