Zum Hauptinhalt springen

"Ehrenamt stärken. Versorgung sichern."

Die Bundestagsabgeordnete Isabel Mackensen (SPD) macht auf neues Sonderprojekt "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." des Bundeslandwirtschaftsministeriums aufmerksam

Isabel Mackensen, MdB

Berlin. Das Corona-Sonderförderprogramm "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." des Bundeslandwirtschaftsministeriums ist gestartet. Gefördert werden sollen ehrenamtliche Initiativen, die in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind. Es richtet sich an Initiativen in ländlichen Räumen in Deutschland. Akteure, deren Maßnahmen überwiegend in kreisangehörigen Städten und Gemeinden von maximal 50.000 Einwohnern wirken, können eine Förderung von bis zu 8.000 Euro beantragen. Zielgruppe sind beispielsweise ehrenamtliche Initiativen wie Ortsgruppen der Tafeln, Vereine und andere gemeinnützige Einrichtungen, die für Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen Lebensmittel bereitstellen.

"Auch wenn zwischenzeitlich viele Kontaktbeschränkungen in Folge der Corona-Pandemie wieder aufgehoben wurden, müssen sich derartige Initiativen immer noch an eine Vielzahl von weiterhin bestehenden Auflagen und neue Rahmenbedingungen anpassen, was zu erheblichen Einschränkungen sowie zusätzlichen Aufwendungen und Kosten führt. Hier soll das Sonderprojekt Ehrenamt helfen." so Isabel Mackensen. "Ich habe allergrößten Respekt vor den Ehrenamtlichen und Ihrer Leistung gerade unter den noch schwierigeren Bedingungen."

Auch können Antragsteller finanzielle Zuschüsse für Pandemie-bedingte Transportleistungen, Hygienemaßnahmen und Verbesserungen der digitalen Ausstattungen erhalten.

Bewerbungen können ab sofort unter bmel.de/ehrenamt-versorgung abgegeben werden. Bei Fragen kann man sich gerne auch an isabel.mackensen(at)nospambundestag.de wenden.

Text und Foto: Abgeordnetenbüro  Isabel Mackensen, MdB