Zum Hauptinhalt springen

BASF-Projektwettbewerb „Gemeinsam Neues schaffen“ geht in die fünfte Runde

Ludwigshafen. Mit dem BASF-Projektwettbewerb „Gemeinsam Neues schaffen“ fördert BASF Innovationen fürs Gemeinwohl. Zusammen eine Idee entwickeln und umsetzen – dieser Grundgedanke steht hinter dem Wettbewerb. Das Unternehmen unterstützt dabei ausschließlich Kooperationsprojekte. Organisationen brauchen daher einen oder mehrere Projektpartner. Gesucht sind Projekte zu den Themen „Teilhabe und Integration“ oder „Forschen und Entdecken“. Der Bewerbungsschluss ist am 25. November 2020. BASF stellt insgesamt ein Preisgeld von 200.000 Euro bereit, dass anteilig an die Gewinnerprojekte ausgezahlt wird.
Das Unternehmen will gemeinsam mit Partnern die Metropolregion Rhein-Neckar als lebendigen und lebenswerten Raum erhalten und mitgestalten. Deswegen fördert „Gemeinsam Neues schaffen“ die Zusammenarbeit gemeinnütziger Institutionen wie Vereine, Kindertagesstätten, Schulen, Kommunen sowie soziale Einrichtungen. Die Kooperationsprojekte sollen dazu beitragen, dass engagierte Menschen mit- und voneinander lernen, neue Angebote und Projekte entwickeln und damit neue Zielgruppen erschließen. Der Wettbewerb geht bereits in die fünfte Runde. Weitere Informationen sowie die Online-Bewerbung sind unter www.basf.com/gemeinsam-neues-schaffen verfügbar. Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden. Mitte Januar 2021 werden die Gewinner-Teams benachrichtigt und zu einem kreativen Workshop eingeladen. Sie haben dort die Möglichkeit ihre Projekte weiter zu verbessern. Die Prämierungsfeier findet im März 2021 statt.

Text: BASF SE