Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosenquote auf 5,7 Prozent gestiegen

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer Stand: Juli 2020

Ludwigshafen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer waren im Juli mit 3.375 Personen 88 mehr arbeitslos gemeldet als im Vormonat und 710 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent und beträgt damit genau 1,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. 539 Personen haben sich im Juli arbeitslos gemeldet, 61 mehr als im Juni, allerdings 182 weniger als vor einem Jahr. Im gleichen Zeitraum konnten 442 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden, 20 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr waren dies jedoch 230 weniger. „Die Arbeitslosigkeit liegt deutlich über dem Stand des Vorjahres. Allerdings scheint der Arbeitsmarkt sich aktuell langsam zu erholen, was auch die gestiegene Nachfrage an Personal deutlich macht“, sagt Zeljko Kuzmanovic, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Speyer.

So haben Arbeitgeber im Juli 174 neue Stellen gemeldet, 57 mehr als im Juni und sogar 2 mehr als vor einem Jahr. Insgesamt umfasst der Stellenbestand aktuell 667 Jobmöglichkeiten, 21 mehr als im Vormonat. „Wir beraten verstärkt in Hinblick auf berufliche Qualifizierungen, denn davon können gleich mehrere profitieren: Zum einen geringqualifizierte Menschen, die nach einer passenden Weiterbildung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, und zum anderen Branchen, die mit Fachkräftemangel zu kämpfen haben“, meint Kuzmanovic. Agentur für Arbeit Ludwigshafen