Südpfalz setzt sich für den Trifels ein

GDKE sucht neue Mitarbeiterin oder neuen Mitarbeiter für die Burg - mit Stellenausschreibung

Die Reichsburg Trifels als Ihr neuer Arbeitsplatz? Bild: © GDKE, U. Pfeuffer

Burg Trifels. Die Stelle eines Liegenschaftsmitarbeiters auf der Burg Trifels soll zum 1. Juni nachbesetzt werden. Die entsprechende Stellenausschreibung werden auch die Kommunen und touristischen Verbände in der Südpfalz verteilen, um eine erfolgreiche Personalakquise der zuständigen Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) zu unterstützen. Das ist das erste Ergebnis einer Videokonferenz, zu der sich am Donnerstag SÜW-Landrat Dietmar Seefeldt, Landaus Oberbürgermeister Dr. Dominik Geißler, Christian Burkhart, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels, Marcus Ehrgott, Vorsitzender des Trifelsvereins e.V., und Uta Holz, Geschäftsführerin des Vereins Südliche Weinstrasse e.V., mit GDKE-Chefin Dr. Heike Otto und Dr. Angela Kaiser-Lahme, Direktorin „Burgen Schlösser Altertümer“ der GDKE, getroffen hatten.

„Sofern die betreffende Stelle, zu deren Aufgaben es gehört, Eintrittskarten zu verkaufen und Gäste zu beaufsichtigen, zum 1. Juni besetzt werden kann, will die GDKE den Trifels zumindest auch mittwochs wieder für Besucherinnen und Besucher öffnen. Dieses Signal haben uns die Verantwortlichen heute gegeben“, berichten die Teilnehmenden aus der Südpfalz von dem Gespräch. „Damit würde die Schließzeit auf Burg Trifels in der Hauptsaison von geplanten drei Wochentagen zumindest auf zwei Wochentage schrumpfen“, fassen Seefeldt, Geißler, Burkhart, Ehrgott und Holz zusammen. „Doch das reicht noch nicht aus. Wir werden uns bei der zuständigen GDKE weiter für eine wie bisher in der Hauptsaison an sechs Wochentagen geöffnete Burg einsetzen. Denn der Trifels ist sowohl wichtiges Kulturgut und bedeutender Lernort, an dem verschiedene Epochen der deutschen Geschichte erfahren werden können, als auch identitätsstiftendes Alleinstellungsmerkmal für die touristische Vermarktung der Region.“

Hintergrund: Der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) gehört die Burg Trifels in Annweiler. Kürzlich war bekannt geworden, dass die Burg ab Mitte März wegen Personalengpässen an drei Wochentagen statt wie bisher an einem Wochentag geschlossen sein soll. Das war aus der Südpfalz scharf kritisiert worden. Dietmar Seefeldt, Dominik Geißler und Christian Burkhart zeigten in einer gemeinsamen Mitteilung den enormen Schaden für die ganze Region auf, der durch die drastische Reduzierung der Trifels-Öffnungszeiten entstehen würde. Auch der Trifelsverein Annweiler e.V., Vertreter der Stadt Annweiler am Trifels, der Vorstand des Vereins Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels, die Gästeführer im Trifelsland und die Geschäftsführerin des Dachverbands Südliche Weinstrasse e.V. hatten gegenüber der GDKE, in der lokalen Presse oder in den Sozialen Medien für eine Beibehaltung der bisherigen Öffnungszeiten der Burg Trifels plädiert. Der Trifelsverein hat eine Unterschriften-Aktion für dieses Ziel gestartet. Die Petition kann auch online gezeichnet werden, unter www.change.org/burg_trifels

Hier die Stellenausschreibung:

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE)
- Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer -
stellt zum 01.06.2024
eine/n Liegenschaftsmitarbeiter/in (m/w/d) für Burg Trifels

unbefristet und in Vollzeit ein. Das Aufgabengebiet ist tariflich nach Entgeltgruppe 4 TV-L bewertet.
Hauptdienstort ist Annweiler am Trifels.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar
dem Ministerium des Innern und für Sport nachgeordnet. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie,
Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier, Landesmuseum Koblenz und
die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer (B.S.A.) sowie Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing-
und Bauaufgaben unter einem Dach.
Die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer betreut insgesamt 78 historische Liegenschaften des Landes,
darunter im Welterbe Oberes Mittelrheintal die Liegenschaften Burg Pfalzgrafenstein bei Kaub, Burg Sooneck
bei Niederheimbach, Schloss Stolzenfels bei Koblenz und die Festung Ehrenbreitstein, die Burg Trifels und
zahlreiche Burgruinen in der Pfalz sowie die Welterbestätten in Trier. Aufgabe der Direktion ist die Bewahrung,
Erforschung, Präsentation, Vermittlung und Belebung dieser Liegenschaften in enger Abstimmung mit anderen
Direktionen und Kooperationspartnern.
Folgende interessante Aufgaben nehmen Sie wahr:

  •  Empfang und Beaufsichtigung der Besucherinnen und Besucher
  • Verkauf von Eintrittskarten und Publikationen
  • Erteilung von Auskünften zur Geschichte des Objektes
  • Führungen der Besucher/innen nach Konzept
  • Reinigung der Räume und Objektflächen
  • Pflege der Außenanlagen, wie z.B. Heckenschneiden, Säuberung und Pflege der Wege
  • Ausführung kleinerer Instandsetzungsarbeiten
  • Durchführung des Winterdienstes
  • Unterstützung beim Aufbau, der Durchführung und dem Abbau von Veranstaltungen
  • regelmäßige Dienste an Wochenend- und Feiertagen sowie im Rahmen von Veranstaltungen auch in den Nachtstunden (Rufbereitschaft) sowie Arbeit nach Dienstplan mit primärem Einsatz in der Hauptsaison

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben wünschen wir folgende Qualifikationen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen Berufsbild oder einem handwerklichen Ausbildungsberuf
  • Erfahrungen im Kassen- und Aufsichtsdienst
  • körperliche Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit
  • gärtnerische Kenntnisse sind von Vorteil

GENERALDIREKTION KULTURELLES ERBE

  • Interesse an regionaler Geschichte
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • kompetentes, freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Sozialkompetenz, Konfliktfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und zeitliche Flexibilität
  • Führerschein Klasse B bzw. 3 ist Voraussetzung
  • Anwenderkenntnisse Excel, Word und Outlook
  • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und Französisch sind vorteilhaft

Die regelmäßige durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Position ist grundsätzlich
auch Teilzeit geeignet. Bitte teilen Sie uns Ihren Teilzeitwunsch mit Ihrer Bewerbung mit.

Im Vertretungsfall ist auch ein Einsatz auf der Schloss- und Festungsruine Hardenburg sowie auf Schloss Villa
Ludwigshöhe vorgesehen.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an
Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei
entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte
unter der Angabe der Kennziffer 07/2024 bis zum 08.03.2024 an:
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Personal
Festung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz
oder
bewerbung(at)nospamgdke.rlp.de
Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien
vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens
vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten
Rückumschlag beizufügen.

Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle
Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.
Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetpräsenz:
www.gdke.rlp.de

Text: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße/GDKE