Zum Hauptinhalt springen

Eine Million Bäume für die Welt

Vom Kaiserdom Gymnasium zum Start-Up-Unternehmen für nachhaltige Mode

Philippe und Joseph Koffi-Gue bei einer Warenqualitätsprüfung

Erste Gespräche im Warenlager

Philippe und Joseph Koffi-Gue

Nachhaltig produzierte Mützen

Joseph Koffi-Gue

Philippe Koffi-Gue

Bunte Shirts für Kinder

Socken in allen Farben

Japanisches Spielzeug Kendama, der Beschreibung nach das schwierigste Spielzeug der Welt

Trinkflaschen aus Edelstahl

Speyer. Am 23. Januar 2020, mitten in der Coronazeit, hatte ein Zwillingspaar aus Speyer den Mut, sich mit einem Modelabel selbstständig zu machen. Das Startkapital für ihre Firma haben die beiden, erst 25 Jahre jungen Brüder, sich selbst erspart. Gestartet sind sie mit nur 3 Artikeln (davon gab es je 20 Stück )im Industriehof, aber das Lager dort wurde zu klein und so sind sie seit Neuestem Im Neudeck 11 zu erreichen.

Ihr Logo ist ein kleiner Baum. Mittlerweile ist ihre Marke "Koffi"  auf über 23.000 Artikel gewachsen und sie beschäftigen drei Mitarbeiter, die sie aus ihrem Freundeskreis gewinnen konnten. Wenn allerdings ihr Geschäft so weiterwächst wie bisher, werden sie noch mehr Mitarbeiter einstellen können.

Das Material für die Sweater & Hoodies wird aus organischer Baumwolle gefertigt, die aus kleinen, familiengeführten Betrieben in Portugal und der Türkei kommen. Lediglich die Trinkflaschen aus Edelstahl werden aus China bezogen, weil es solche Flaschen nur dort zu kaufen gibt. Somit kommen 95% der Waren aus Europa und bieten damit soziale und nachhaltige Einkaufsmöglichkeiten.

Zu ihrem Werdegang: Geboren in Speyer und aufgewachsen in Böhl-Iggelheim haben sie in Speyer das Gymnasium am Kaiserdom besucht und erfolgreich abgeschlossen. Nach der Schule waren sie weltweit unterwegs und haben sich das Geld dafür mit Arbeit verdient, die sie angenommen haben. So haben sie Workshops in Kindergärten gegeben und dabei den Kleinen spielerisch Englisch beigebracht, haben Skateboards und Spielzeug verkauft. So kann man auch jetzt noch bei ihnen das japanische Spielzeug Kendama, der Beschreibung nach das schwierigste Spielzeug der Welt, kaufen. Damit kann man die Hand-Augen-Koordination steigern, Spaß haben oder (als Meister) Tricks auf Weltniveau meistern. Und wenn die beiden es vorführen, sieht es auch sehr spielerisch und einfach aus - beim Selbstversuch stellt man fest, wie schwierig es ist. Dieses Spiel ist wunderbar geeignet als Geschenk - gerade jetzt zur Weihnachtszeit!

Auch große Firmen sind bereits auf sie aufmerksam geworden - so konnten sie für die Deutsche Kreditbank einen Auftrag von 4.500 Pullovern fertigen. Solche Aufträge wünschen wir ihnen noch ganz viele, denn für jedes verkaufte Produkt wird ein Baum gepflanzt. Dazu kann man auf der Homepage von "Koffi" folgendes lesen:

Wir haben uns mit zwei wundervollen Non-Profit (501c) Organisationen zusammengeschlossen, die sich weltweit für nachhaltige und soziale Projekte einsetzen:

One Tree Planted

One Tree Planted ist eine kanadische 501c Non-Profit Organisation, die sich weltweit für Wiederbewaldungsprojekte einsetzt, wo es am dringendsten nötig ist.
Wieso denn Bäume pflanzen, das macht doch jeder?
Das mag sein, wir finden es sehr schön zu sehen wie viele Marken und Unternehmen sich mittlerweile für den Umweltschutz einsetzen und in ihren Communitys Zeichen für eine grüne Zukunft setzen.

One Tree Planted setzt sich bereits seit 2014 weltweit für Wiederbewaldungsprojekte ein und konnte seitdem bereits über 7 Millionen Bäume pflanzen. Wir sind froh durch unseren Partner One Tree Planted die Möglichkeit zu bekommen einen Beitrag zur Wiederbewaldung unseres Planeten leisten zu können.
Somit pflanzt jedes von KOFFI verkaufte Produkt einen Baum.
Unser Ziel ist es bis zum Jahr 2030 selbst eine Zahl von 1 Millionen Bäumen gepflanzt zu haben!

1% For The Planet

Wir wissen, dass Pflanzen von Bäumen nicht ausreicht um unsere Welt langfristig zu einem besseren Ort zu machen. Somit haben wir uns entschieden zukünftig 1% unserer Jahresumsätze an 1% For The Planet zu spenden.

1% For The Planet ist aus einem sehr einfachen Grund entstanden: Da Firmen von Ressourcen unserer Erde profitieren, sollten sie auch etwas an sie zurückgeben.
Im Jahre 2002 von Yvon Chouinard (Gründer von Patagonia) gegründet konnte so sehr schnell eine weltweite Bewegung ins Leben gerufen werden.

Wir sind stolz uns ab diesem Jahr zu einem Partner von 1% For The Planet zählen zu dürfen um zukünftig Projekte in den Bereichen Artenvielfalt, Bekämpfung von Hunger, erneuerbare Energie und weitere soziale Projekte unterstützen zu können.

Mittlerweile sind von "Koffi" bereits 7661 Bäume gepflanzt worden; damit wurden 96004 Kilogramm CO2 jährlich gebunden. Die beiden haben sich zum Ziel gesetzt,  diese Jahr insgesamt 10.000 und bis zum Jahre 2030 eine Million Bäume gepflanzt zu haben.

Wer nun Lust bekommen hat, die beiden einmal persönlich zu treffen, der kann unter

Tel.: +49 (0) 17666384424 oder

E-Mail: customerservice(at)nospamkofficompany.com

einen persönlichen Termin vereinbaren und die Ware direkt vor Ort anprobieren und kaufen. Natürlich kann man auch im Internet bestellen: https://koffi.com/collections/alle

Vor Weihnachten soll eventuell ein "Tag der offenen Tür" stattfinden, bei dem neben regulärer Ware auch sogenannte B-Ware verkauft wird. Diese B-Ware wurde von Kunden zurückgeschickt und kann deshalb nicht mehr als Neuware verkauft werden. Glücklicherweise ist die Retourenquote bei Koffi sehr gering und liegt bei nur 6,33% - eine Quote, von der viele nur träumen können. Anders als bei anderen Firmen wird die Ware nicht vernichtet, sondern als B-Ware weiterverkauft.

Und zum Schluß das Statement der Zwillinge:

„Wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden der Natur zurückgeben, was wir Menschen nehmen, indem wir fair und nachhaltig produzieren und für jedes verkaufte Produkt einen Baum pflanzen.“

Joseph und Philippe Koffi-Gue,Gründer von Koffi-Company

Text: Koffi/BK; Foto: pem