Veranstaltungskurier

Jetzt Tickets sichern ...


Kinder-Musical Milch und Honig – Uraufführung

Natürlich nicht nur für Kinder....

Simone Pepping Bild: Reinhild Günther

Andreas Schmidt Bild: Michael Lieb

Speyer. Zu einem Kinder-Musical nicht nur für Kinder lädt die Kirchenmusik an der Gedächtniskirchengemeinde Speyer  ein: Die Uraufführung des Musicals „Milch und Honig“ singen Kinderchor und Kurrende an der Gedächtniskirche am Samstag, 18. Juni um 18 Uhr und am Sonntag, 19. Juni um 16 Uhr im Alten Stadtsaal Speyer unter Leitung von Simone Pepping.

Sie hat zugleich das Libretto des Musicals geschrieben, mit großem Ernst und viel Humor. „Mir ist es wichtig, den Kindern die alten biblischen Geschichten neu zu erzählen, Ideen zur Umsetzung kommen dann fast von allein“ so Pepping.

Glücklicherweise hat sie in dem Kirchenmusiker Andreas Schmidt aus Hannover einen Komponisten gefunden, der das Stück in kongenialer Weise vertont hat, nämlich im jiddischen Klezmerstil.

So wird bei der Aufführung eine Klezmerband mit Flöte, Violine, Akkordeon, Baß, Schlagzeug und Klavier zu hören sein, gespielt von Musikern aus der Region. Die Hauptrollen Mose und Aaron, Engel, Mirjam, Pharao nebst Gattin, Rabbiner, Bauern, Diener und Wache etc. werden von Chorsolisten übernommen, der große Chor muß zwischen Israeliten und Ägyptern springen, das bedeutet schnelles Umziehen. Und getanzt wird natürlich auch noch, die Kinder sind schon jetzt mit viel Freude dabei.

Erwähnenswert an dieser Stelle sei der große Einsatz von Tamara Didenko: Seit Wochen näht die Ukrainerin, die aus Kiew mit ihren zwei Kindern geflüchtet ist und bei einer Chorsängerin Zuflucht gefunden hat, mit großem Geschick und Kreativität im Keller des Kinghauses die Kostüme für die Kinder, auch um sich von der Sorge um ihren Ehemann, der an der Front im Einsatz ist, ein wenig abzulenken – denn Nähen ist ihr Hobby. Sie und ihre Kinder werden allen Chormitgliedern fehlen, wenn sie wieder nach Kiew zurückkehren.

Karten im Vorverkauf zu 10€/ Schüler und Studenten 5€ sind erhältlich beim Capella-Verlag in der Roßmarktstraße (Telefon 06232 77716) oder bei Robert Sattelberger (Telefon 06232 291678). In der Pause gibt es Getränke und Brezeln.

Die Veranstalter danken schon jetzt der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG sowie dem Landesverband für Kirchenmusik Pfalz.

Text: Robert Sattelberger