Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungskurier

Jetzt Tickets sichern ...


Endspurt auf der Landauer Hofbühne

Chawwerusch Theater und Klassikkonzert zum Abschluss der Open-Air-Veranstaltungsreihe im Innenhof des Otto-Hahn-Gymnasiums

Mit „Liberté, wir kommen!“ nimmt das Chawwerrusch Theater die Besucherinnen und Besucher mit ins späte 18. Jahrhundert – genauer gesagt in die Zeit der „Bergzaberner Republik“. (Quelle: Chawwerrusch)

Laura Ruiz-Ferreres präsentiert zum Abschluss der Open-Air-Veranstaltungsreihen auf der Landauer Hofbühne gemeinsam mit Christoph und Ilse Berner romantische Kammermusik und Lieder von Franz Schubert. (Quelle: Nuria Aguadé)

Landau. Wie die Zeit vergeht: Seit Beginn der Sommerferien ist der Innenhof des Landauer Otto-Hahn-Gymnasiums zur Kulturlocation umfunktioniert. Nach fünf Wochen mit zahlreichen Open-Air-Veranstaltungen stehen nun bereits die letzten beiden Events an. Veranstalter sind auch dieses Mal die städtische Kulturabteilung und das Büro für Tourismus mit Unterstützung der Veranstaltungsgesellschaft Landau-Südliche Weinstraße. Das letzte Konzert auf der Landauer Hofbühne ist ein Gastkonzert des fermate Klassik-Festivals, das von der Henge Group aus Offenbach unterstützt wird.

So sieht das Programm in der Woche vom 23. bis zum 29. August aus:

Mit „Liberté, wir kommen!“ nimmt das Chawwerrusch Theater die Besucherinnen und Besucher, am Freitag, 27. August, mit ins späte 18. Jahrhundert – genauer gesagt in die Zeit der „Bergzaberner Republik“. Zwischen 1789 und 1792 trug sich im heutigen Kurstädtchen Bad Bergzabern nämlich ganz Erstaunliches zu: Die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt und der umliegenden Ortschaften sagten sich vom Herzogtum Pfalz-Zweibrücken los und baten um Aufnahme in die Französische Republik. Doch weil die Antwort aus Paris mehr als fünf Monate auf sich warten ließ, unternahmen sie selbst die ersten demokratischen Gehversuche und gründeten die „Bergzaberner Republik“.

Einlass ist um 19 Uhr; Beginn um 20 Uhr. Karten sind für 20 Euro, ermäßigt 14 Euro, auf www.ticket-regional.de und an allen Vorverkaufsstellen von Ticket regional zu haben. Bei Regen wird die Vorstellung in die Landauer Jugendstil-Festhalle verlegt. Restkarten gibt es je nach Spielort ggf. noch an der Abendkasse.

Zum Abschluss der Open-Air-Veranstaltungsreihe gastiert das fermate-Klassikfestival am Samstag, 28. August, mit „Liedern mit und ohne Worte“ auf der Landauer Hofbühne. Laura Ruiz-Ferreres an der Klarinette, Christoph Berner am Klavier und Ilse Berner als Sopranstimme präsentieren romantische Kammermusik und Lieder für Klarinette, Sopran und Klavier von Franz Schubert, Edvard Grieg, Ralph Vaughn Williams und Johannes Brahms.

Einlass ist um 18 Uhr; Beginn um 19 Uhr. Karten kosten 25 Euro, ermäßigt 18 Euro, und können online unter www.ticket-regional.de und an allen Vorverkaufsstellen von Ticket regional gekauft werden. Eine Abendkasse ist eingerichtet.

Das gesamte Programm sowie alle Informationen zur Landauer Hofbühne sind online unter www.landau.de/hofbuehne sowie www.landau-tourismus.de zu finden. Grundsätzlich gilt: Gäste aus verschiedenen Haushalten können gemäß der geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung zusammensitzen, wenn die Tickets in einem Buchungsvorgang ausgewählt werden. Nach der Buchung der gewählten Sitzplätze innerhalb einer Reihe erfolgt die automatisierte Sperrung eines Abstandsplatzes. Die Sitzreihen werden in einem Abstand von 1,5 Metern aufgestellt. Die Kontakterfassung vor Ort ist verpflichtend – entweder per Luca-App oder papiergebunden.

Text: Stadt Landau in der Pfalz