Veranstaltungskurier

Jetzt Tickets sichern ...


Deutsch-französisches Musikfestival

Festkonzert in der Klosterkirche Eußerthal

Die Klosterkirche Eußerthal. Bild: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

Südliche Weinstraße/Eußerthal. Der „Rheinische Frühling“ macht in der Klosterkirche Eußerthal Station: In der Zisterzienserkirche sind am Sonntag 22. Mai um 17 Uhr François Fernandez und Yun Kim-Fernandez (beide Barockvioline) sowie Horst Christill (Orgel) zu hören. Auf dem Programm des Festkonzerts stehen Werke von Bach, Haydn, Mendelssohn-Bartholdy und anderen. Der Rheinische Frühling ist ein deutsch-französisches Musikfestival, das an verschiedenen Orten in Deutschland und Frankreich Musikgenuss bietet. Karten gibt es an der Abendkasse; der Eintritt beträgt pro Person 15 Euro.

Landrat Dietmar Seefeldt und Erster Kreisbeigeordneter Georg Kern machen auf das Konzert aufmerksam: „Die Zisterzienserkirche bietet einen hervorragenden Raum für die Musik. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Veranstaltung in Eußerthal Teil der deutsch-französischen Konzertreihe sind, die von Worms bis Mulhouse Menschen entlang des Rheins verbindet.“

Der Rheinische Frühling wird vom Verein zur Förderung grenzüberschreitender musikalischer Veranstaltungen Elsass-Pfalz e.V. getragen. Das Festkonzert in Eußerthal bietet der Verein in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Südliche Weinstraße an. Der Landkreis SÜW ist Mitglied des Vereins. 

Mehr Informationen zur Reihe gibt es unter www.rheinischer-fruehling.de  Dort ist unter anderem nachzulesen, dass das Festival seit 1999 alljährlich stattfindet und bis 2003 federführend vom Südwestrundfunk (SWR) in Zusammenarbeit mit dem Conseil Départemental pour la Musique et la Culture de Haute Alsace (CDMC) veranstaltet wurde. Seit 2004 wird es in der Trägerschaft eines eingetragenen Vereins fortgeführt, dem bedeutende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie Körperschaften in der Pfalz und im Elsass angehören. Erster Vorsitzender ist derzeit Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz, Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (Neustadt/Weinstraße) a.D.

Kulturaustausch und kulturelle Zusammenarbeit in der gemeinsamen Sprache der Musik sind die zentralen Anliegen des deutsch-französischen Festivals.  

Text: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße