Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungskurier

Jetzt Tickets sichern ...


„Aus dem hohen Norden“

Trondheimer „Noch“- Domorganist gibt eine außergewöhnliche Premiere in Speyer

Speyer. Nach der Sommerpause geht es beim Internationalen Orgelzyklus im Speyerer Dom mit einem Paukenschlag weiter. Am Samstag, 4. September wird Magne H. Draagen – bislang noch Organist am norwegischen Nidarosdom in Trondheim – um 19.30 Uhr sein Debut als neu ernannter Organist der Hamburger Michaeliskirche und in Speyer geben. Sein Wechsel an die Hamburger Hauptkirche, der sich mit Beginn des Septembers vollziehen wird, hat in der Fachwelt für großes Aufsehen gesorgt, denn der weltweit gefragte Konzertorganist hinterlässt in der Kathedrale in Trondheim, die als norwegisches Nationalheiligtum gilt, ein Instrumentarium von nicht weniger als drei bedeutenden Orgeln. Sein Wechsel an den Hamburger „Michel“, wo ihn eine nicht minder spannende Orgelanlage erwartet, „war wohlüberlegt“, wie er dem Speyerer Domorganisten Markus Eichenlaub in einem Telefonat verriet.

Nach Abschluss seines Solisten-Diploms im Fach Orgel wirkte Magne Draagen zunächst als Domkantor und Domorganist an den Domkirchen in Stavanger und Oslo, bevor er dann 2012 nach Trondheim berufen wurde. Neben mehreren CD-Produktionen und Konzerten im In- und Ausland tritt er vermehrt auch als Komponist in Erscheinung.

Es versteht sich für den gebürtigen Norweger von selbst, dass er auch Orgelwerke aus seiner Heimat auf das Speyerer Programm gesetzt hat. Mit Arild Sandvolds „Introduction und Passacaglia h-Moll” sowie Edvard Griegs „Norwegischer Brautzug im Vorüberziehen“ sind gleich zwei bedeutende Vertreter aus der Komponistengilde Norwegens zu hören. Darüber erklingen noch Werke von Eugène Gigout (Suite de Trois Morceaux), Camille Saint-Saëns, Sigfried Karg-Elert und Herbert Howells.

 

Vorverkauf
Karten sind im Vorverkauf über www.reservix.de oder bei den Vorverkaufsstellen von Reservix erhältlich (12 €/5 € ermäßigt). Die Anzahl der Besucherplätze ist begrenzt. Auskunft erteilt das Büro der Dommusik unter 06232/100 93 10 oder per E-Mail (dommusik(at)nospambistum-speyer.de). Konzertbesucher werden gebeten, spätestens 15 Minuten vor Konzertbeginn zu erscheinen, damit das Konzert trotz der notwendigen Vorkehrungen pünktlich beginnen kann. Der Einlass erfolgt ab 18:30 Uhr.

Link: https://www.dom-zu-speyer.de/dommusik/konzerte/orgelkonzerte/

 

Corona-Hinweise

Die Sicherheit und die Gesundheit der Besucher*innen hat für uns höchste Priorität. Maßgeblich ist die Einhaltung der aktuell gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Für den Besuch der Veranstaltung gelten folgende Bedingungen:

– Abstandsgebot: Ein Mindestabstand von 1,5m ist einzuhalten.

– Maskenpflicht: Es ist eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 bzw. FFP2 zu tragen. Die Maskenpflicht entfällt am Platz.

– Kontaktdatenerfassung beim Kartenkauf, personalisierte Sitzplatzvergabe. Die Sitzplatzvergabe erfolgt vor Ort durch das Einlasspersonal.

– Bei einer 7-Tage-Inzidenz ab 35 gilt die Testpflicht!

(Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Std. oder PCR-Test nicht älter als 48 Std.).

Ausgenommen von der Testpflicht sind:

Geimpfte – Zweite Impfung liegt mindestens 14 Tage zurück.

Genesene – Nachweis nicht älter als 6 Monate.

Schülerinnen und Schüler (wg. regelmäßiger Testung in der Schule).

Kinder bis 14 Jahren.

Text und Foto: Bistum Speyer