Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungskurier

Jetzt Tickets sichern ...


25. Festival Speyerer Gitarrensommer

Jubiläumsprogramm von Sonntag, den 12.09. bis Sonntag, den 15.09.

Claus Boesser-Ferrari

Mani Neumeier – Schlagzeug Bild: Mattl

Wawau Adler Quartett

UNDERKARL

Rafael Cortés & Ensemble Bild: Christoph Giese

Christian Straube

Wiedemann – Kosho - Erkes Bild: Jörg Steinmetz

Johannes Erkes

Speyer. Der kulturing e. V. präsentiert sein Jubiläumsprogramm zum 25. Festival Speyerer Gitarrensommer vom 12. – 19.9.2021, Alter Stadtsaal Speyer

Sonntag, 12.09.2021, 19 Uhr

Gitarrenensemble der Musikschule der Stadt Speyer

Den Auftakt des 25. Festivals Speyerer Gitarrensommer bildet das Gitarrenensemble der Musikschule der Stadt Speyer. Zur Aufführung gebracht werden unter anderem Werke von Händel, Haydn, Mozart und Ramirez. Das Ensemble der Musikschule besteht seit Januar 2016 unter der Leitung von Christian Straube. Das vorrangige Ziel ist es, auf anspruchsvollem Niveau zu musizieren und sich stets mit neuer Literatur weiterzubilden. Dabei stehen die Freude und Liebe zur Gitarre immer zentral im Mittelpunkt.

Dienstag, 14.09.2021, 20.30 Uhr

Claus Boesser-Ferrari, Werner Goos & Mani Neumeier

Werner Goos – Gitarre

Claus Boesser-Ferrari – Gitarre

Mani Neumeier – Schlagzeug

Jazzgitarrist und Musikproduzent  Werner Goos hat sich in der Musikszene sowohl als Solist als auch zusammen mit zahlreichen Musikern – wie beispielsweise Udo Lindenberg – einen Namen gemacht. Als Komponist veröffentlichte Werner Goos bisher mehr als 1000 Werke. Im Bereich Filmmusik sind seine Kompositionen seit Jahren in der ZDF-Reihe „Global Vision“ zu hören.  Mit von der Partie ist der nicht weniger international bekannte Gitarrist Claus Boesser-Ferrari. Wie kaum ein Zweiter versteht es Claus Boesser-Ferrari, - der weltweit unterwegs ist - Elemente verschiedenster Musikstile zu einer ganz eigenen musikalischen Ästhetik zu verweben. Neben eigenen Kompositionen umfasst sein Programm auch bekannte Jazz-, Rock- und Folktitel, die er in wilden Klang-Kaskaden oder raffinierten, perkussiven Grooves zu einem mitreißenden Sound-Erlebnis zusammenfügt. Der dritte im Bunde ist der berühmte GURU GURU-Begründer und Schlagzeuger Mani Neumeier, der mal wieder – wie kein anderer – hier seine Kreativität und Können am Instrument unter Beweis stellt. Mit den beiden Größen ihres Genres veröffentlichte Werner Goos jüngst jeweils ein Studioalbum. Zu hören an diesem Abend wird es Kompositionen dieser beiden CD’s sowie Trio-Arrangements und hochvirtuose Soli geben.

Mittwoch, 15.09.2021, 20.30 Uhr

Wawau Adler Quartett

Wawau Adler – Gitarre

Hono Winterstein – Rhythmusgitarre

Alexandré Cavallieré – Violine

Joel Locher – Bass

Der Gitarrist Wawau Adler präsentiert ganz im Stil von Django Reinhardts Hot Club de France seine Hommage-CD im Gedenken an die Jazzlegende Django Reinhardt, dessen Geburtstag sich am 23. Januar zum 110. Male jährte. Wawau Adler gilt als Gypsy-Jazz-Gitarrist der Extraklasse. Mit Jazz-Manouche erlangte er internationale Bekanntheit und feierte große Erfolge in Amerika. Auf unzähligen Konzerten und Festivals in Europa u. a. in Dänemark, Kroatien, Frankreich, Österreich und Deutschland gilt er als Highlight.  Mit von der Partie in seinem Quartett ist der in Frankreich lebende Rhythmusgitarrist Hono Winterstein, der in dem 2017 erschienenen Film „Django: Ein Leben für die Musik“ den Rhythmusgitarristen Toto Hoffmann spielte. Violinist Alexandré Cavallieré aus Brüssel ist Schüler des im vorletzten Jahr verstorbenen Didier Lockwood. Joel Locher am Bass aus Stuttgart ist einer der begehrtesten Bassisten des Manouche. Er spielte mit Größen wie Cott Hamilton, Marian Petrescu und dem Rosenberg Trio. Alle vier Musiker sind auf der neuen CD „Happy Birthday Django“ zu hören.

Donnerstag, 16.09.2021, 20.30 Uhr

UNDERKARL

Sebastian Gramss - Bass

Rudi Mahall – Klarinette, Bassklarinette

Frank Wingold – Gitarre

Dirk-Peter Kölsch – Schlagzeug

Lömsch Lehmann - Saxofon

UNDERKARL, 1992 von Sebastian Gramss gegründet, ist eine echte Seltenheit in der sich schnell verändernden Jazzszene. Die Band hat bisher 8 Alben aufgenommen – das Album 'Homo Ludens' wurde 2013 mit dem ECHO JAZZ Award ausgezeichnet. Von Anfang erlangte Underkarl den Ruf, die Spielweise im Jazz zu verändern. Mit ihrem unübertroffenen innovativen Ansatz im Umgang mit Jazztradition beeinflusste das Quintett ein breites Publikum und begeisterte unzählige Musiker. Mit mehr als 400 Konzerten - darunter wichtige Festivals im In- und Ausland - sowie mehreren weltweiten Tourneen für das Goethe-Institut, hat sich UNDERKARL als eine der wichtigsten Bands der Jazzszene etabliert. Zum Jubiläum 2017 brachten Rudi Mahall, Lömsch Lehmann, Frank Wingold, Dirk-Peter Kölsch und Sebastian Gramss ihre Fähigkeiten und Erfahrungen mit der CD „Time Tunnel 25“ in eine neue Dimension.Jazz-Solo-Improvisationen aus der Geschichte des Jazz seit den 40er Jahren werden von UNDERKARL in neue Kompositionen umgewandelt. Die einzigartigen, nicht reproduzierbaren Momente der ursprünglichen spontanen Soli, ob von Miles Davis, T. Monk oder Stan Getz, dienen als Grundlage für völlig neue Texturen und Klangfarben. Die Improvisationen der großen Meister werden zum Kern neuartiger Musikereignisse und inspirieren diese fünf Musiker zu einer herausragenden, frischen und vitalen Interpretation.

Freitag, 17.09.2021, 20.30 Uhr

Rafael Cortés & Ensemble

Flamenco mit Tanz

Wer an einem 21. Dezember zur Welt kommt, wird entweder Musiker oder Bandit, besagt ein spanisches Sprichwort. Rafael Cortés, am 21. Dezember 1973 in Granada geboren, hat sich für Ersteres entschieden. Seine Fans verehren den in Essen lebenden Gitarristen als einen der bedeutendsten Hoffnungsträger der internationalen Flamenco-Szene. Nebst seiner Zusammenarbeit mit Stars wie Paco de Lucia und Al Di Meola wurde Rafael Cortés auch immer wieder von den Fantastischen Vier auf die Bühne gebeten. Niemand verkörpert das andalusische Lebensgefühl in deutschen Breiten so authentisch, virtuos und warmherzig wie Rafael Cortés. Gefeiert wird er in ganz Europa mit stehenden Ovationen. Zu Recht wie wir meinen. Hier in Speyer wird er sein brandneues Album „Así lo siento“ vorstellen.

Samstag, 18.09.21, 20.30 Uhr

Christian Straube & Ensemble

CD-Release Konzert

Christian Straube – Akustische Gitarre

Jared Scott - Waldhorn

Daniel Fleischmann – Schlagzeug

Julian Gramm – Gitarre

Markus Eichler – Bass

Michael Rentschler – Keyboard/Piano

Josua Niklas - Saxofon

Der Gitarrist Christian Straube ist bekannt für seine kreativen Kompositionen, die wie gespielte Lyrik daherkommen. Die zarten Klanggebilde, des klassisch ausgebildeten Musikers, sind wie Geschichten aus einer längst vergessenen Welt. Zusammengefügt aus klassischen Elementen, Rock, Folk und Jazz lässt sich der Komponist Christian Straube schon lange nicht mehr in das gängige Genre einreihen. Doch das ist nicht alles, was den Musiker ausmacht. Seine neuen Ideen für ausgefallene Besetzungen sprechen sich mittlerweile in der Musikwelt herum. In seiner jüngst erschienen CD „Gezeiten“ wagt er bisher „Ungehörtes“.  So spielt Jared Scott am Waldhorn im Zwiegespräch mit der Gitarre von Christian Straube. Warm legen sich die Töne und Melodien des Waldhorns um die Harmonik der Gitarre. Ein Klanggebilde zweier Instrumente, die perfekt zusammenpassen, in sich vereinigenden Klängen – ja, die sich förmlich anziehen und miteinander Musik leben. Indische Klänge und jazziger Rock vereinigen sich ebenfalls auf dieser CD. Christian Straubes ist mit seinem neuen Album vollends in der Weltmusik angekommen. Die Band um Daniel Fleischmann (Schlagzeug) mit Julian Gramm (Gitarre), Markus Eichler (Bass), Michel Rentschler (Keyboard/Piano) und Josua Niklas (Saxofon) geben die Grundrhythmen vor und runden das Ensemble ab. Dabei ergeben sich Klanggebilde von feinster Verästelung bis hin zur Imposanz großer altehrwürdiger Hallen. 

Sonntag, 19.09.21, 19 Uhr

Wiedemann – Kosho - Erkes

Der Jazz/Soulgitarrist und Sänger Kosho präsentiert zusammen mit dem klassischen Gitarristen Augustin Wiedemann und dem international renommierten Bratscher Johannes Erkes ein höchst ungewöhnliches und interessantes Programm. In “Songlines” trifft die Musik des Renaissance-Komponisten John Dowland (in eigens für dieses Trio geschriebenen Arrangements) auf Instrumentalversionen von Schubert-Liedern und Songs von Kosho. Das Trio hat dieses Programm bereits sehr erfolgreich auf internationalen Bühnen von Monaco bis Treviso präsentiert.

Michael „Kosho“ Koschorreck veröffentliche als Singer/Songwriter er bisher drei Soloalben, ist Gitarrist der "Söhne Mannheims“ und hat bei mehr als 140 Tonträgern, Film- und Theatermusiken mitgewirkt. Koschorreck ist seit 2003 Dozent an der Popakademie Baden-Württermberg in Mannheim und seit 2016 am Vorarlberger Landeskonservatorium.

Augustin Wiedemann ist Gewinner des 6. Internationalen Gitarrenwettbewerbes von Havanna/ Kuba. Er spielte bereits in den meisten europäischen Ländern sowie in Südkorea, USA und Nordafrika. Als Lehrer war er an so renommierten Instituten wie der Universität Mozarteum Salzburg und dem Royal College of Music Stockholm tätig. Bis jetzt veröffentlichte er 6 CDs von Barock bis Jazz bei Sony/BMG und wildner records. Seit 2011 u-terrichtet Augustin Wiedemann als Professor für Gitarre und Kammermusik am Vorarlberger Landeskonservatorium.

Johannes Erkes ist mit seiner Viola, die 1798 von Giuseppe Guadagnini gebaut wurde, sowohl als Solist als auch als Kammermusiker äußerst gefragt und spielte bereits in allen großen Konzertsälen in Europa, Südamerika und Japan. Erkes ist künstlerischer Leiter des Musikfestivals Festivo in Aschau.

Über kulturing

Der Verein kulturing hat sich einen Namen als Veranstalter zweier Festivals in Speyer gemacht: dem „Speyerer Liederfest“, das im Frühjahr auf dem Plan steht, und dem „Festival Speyerer Gitarrensommer“ Mitte September. Das inzwischen deutschlandweit bekannte Gitarren-Festival bildet den alljährlichen Höhepunkt des kulturing-Programmes. Begründer und künstlerischer Leiter ist der Gitarrist Christian Straube. Kulturing hat sich seit 1999 der Aufgabe verschrieben, anspruchsvolle Kultur nach Speyer zu bringen. Für Rückfragen erreichen Sie Christian Straube, künstlerischer Leiter des Festivals Speyerer Gitarrensommers unter Telefon 0160 41 00 290.

Tickets

Vorverkauf: Alle Rheinpfalzvorverkaufsstellen, Spei’rer Buchladen 0 62 32/7 20 18,

Tourist-Info Speyer 0 62 32/14 23 92, Reservix

Reservierung: 0 62 32 / 29 07 36, kulturing(at)nospamweb.de

Info: www.kulturing.com