Zum Hauptinhalt springen

AWO Aktion „Schreib mir eine Karte" für Senioren

Mitmachen kann jeder: Egal ob Jung oder Alt. Egal ob Brief, Karte oder ein selbst gemaltes Bild

Neustadt. Zum Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus können Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenhäuser derzeit keinen Besuch empfangen. Gerade in dieser schwierigen Zeit ist sozialer Kontakt aber sehr wichtig. Die Mitarbeiter der AWO Pfalz lassen sich daher einiges einfallen, damit sich die Senioren nicht so einsam fühlen. Dazu gehören beispielsweise Video Anrufe oder Telefonate mit Blick auf die Lieben durchs Fenster. Die Aktion „Schreib mir eine Karte" soll den Senioren zudem das Gefühl geben, dass an sie gedacht wird.

Mitmachen kann jeder: Egal ob Jung oder Alt. Egal ob Brief, Karte oder ein selbst gemaltes Bild, der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Aber nicht nur die Bewohner freuen sich über die Post. Auch die Pflegekräfte und alle Mitarbeiter, die im Seniorenhaus die Stellung halten, werden durch die Worte und Grüße aus der Bevölkerung motiviert und gestärkt. Wer mitmachen möchte, kann die Briefe, Karten oder Bilder per Post schicken oder direkt im Briefkasten der Einrichtung vor Ort einwerfen. Die empfohlenen Hygieneregeln werden dabei eingehalten. Die Adressen der Seniorenhäuser finden Interessierte unter

www.awo-pfalz.de.

Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Pfalz e. V. Der AWO-Bezirksverband Pfalz mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße ist unabhängig, demokratisch verfasst, überkonfessionell und überparteilich. Er hat rund 3.500 Mitglieder in 5 Kreisverbänden, 5 Stadtkreisverbänden und über 50 Ortsvereinen. Rund 950 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in 12Einrichtungen der Seniorenhilfe und -pflege beschäftigt. Unter dem Dach des Bezirksverbands gibt es 16 Betreuungsvereine, deren ehrenamtliche Mitglieder bedürftige Personen in rechtlichen und anderen Angelegenheiten unterstützen. Die AWO bietet zudem Selbsthilfegruppen, Schuldnerberatungsstellen, Migrationsberatungsstellen, Hilfe für arbeitslose Jugendliche und ein Jugendwerk.

Text und Foto: AWO Pfalz e. V. Bezirksgeschäftsstelle