Zum Hauptinhalt springen

Reise-Kurier

Corona, Polarkreis und Nordlicht - TEIL 3 aus unserem "MORELO-Home" Office

In Finnland sind die Geschäfte auch Sonntags geöffnet!

Sonntag, der 21.02.2021. Heute sollte es weiter nach Oulo gehen. Nach einem gemütlichen Frühstück wollten wir Kokkola verlassen. In der Nacht hatte es etwas 20 cm Neuschnee gegeben. Da der Platz nicht entsprechend geräumt war, und wir zwischen Schneemaurn standen, fuhr sich unser MORELO Home fest.; weder vor- noch zurück war möglich. Mit einem Besen und einem kleinen Eimer versuchten wir, den Schnee zu entfernen. Dies wurde glücklicherweise von einem äußerst freundlichen Finnen beobachtet, der sein neues Wohnmobil auf dem Campingplatz ausprobierte. Er kam mit einer Schneeschaufel, die wir nutzen wollten. Aber das ließ er nicht zu, sondern schaufelte selbst mindestens 30 Minuten, damit wir freikamen. Er gab die Schaufel einfach nicht aus der Hand und so konnten wir nur weiter mit Besen und Eimer helfen.

Zum Dank gab es eine Führung durch unser wunderschönes Gefährt und eine Flasche Sekt. Falls der Helfer das liest - noch einmal ganz ganz herzlichen Dank. Und unser Tipp an alle, die diese Reise nachfahren möchten - eine Schneeschaufel an Bord nicht fehlen.

Am Ortsausgang von Kokkola entdeckten wir eine LIDL Filiale, die ebenso wie alle anderen Geschäfte/Einkaufszentren sonntags geöffnet haben. Die Gelegenheit, neue Vorräte einzukaufen., wie köstliche Backwaren, Lachs in verschiedenen Variationen und uns bislang unbekannte Fertiggerichte - denn wegen Corona versorgen wir uns weitestgehend selbst.

Weiter ging es nun auf teilweise geräumten Straßen, die auch durch böige Winde und Schneeverwehungen nicht problemlos zu befahren waren. Überraschenderweise war heute deutlich mehr Autoverkehr als in den letzten Tagen.

Nun galt es, eine der wichtigsten Versorgungen des Wohnmobils im Winter aufzufüllen bzw. zu tauschen - die Gasflaschen. Diese kann man beim Neste Tankstellennetz tauschen; denn auf den Campingplätzen in Finnland gibt es keinen Gasflaschentausch. Es war Gold wert, dass uns der Händler in Helsinki (unser erster Bericht) empfohlen hatte, finnische Gasflaschen an Bord zu nehmen - so gab es gar keine Probleme, weder beim Tausch - noch bei den Anschlüssen.

Und weiter ging es Richtung Oulo - wir haben uns angewöhnt, auf den Campingplätzen vorher anzurufen - noch etwas, das man im Winter unbedingt tun sollte (und was wohl auch die Finnen tun). Der Campingplatz in Oulo, Nallilari Lomakylä, ist ganzjährig geöffnet und dort sind wir jetzt und freuen uns des Lebens. Im Wohnmobil haben wir 21,8 Grad und draußen sind es 13,3 Grad minus mit recht starkem Wind - keine Frage, wo wir lieber sind. Wir werden wohl einige Tage hier bleiben und Oulu erkunden, das im Jahr 2026 Kulturhauptstadt Europas wird. Text und Foto: Barbara und Peter

Archiv

Hier finden Sie unsere Berichte und Meldungen von April 2011 bis zum 31. August 2017