Zum Hauptinhalt springen

Haardt im SWR Fernsehen

Porträt am 4.8. in der „Landesschau Rheinland-Pfalz“

Mainz. In der Rubrik „Hierzuland“ sendet das SWR Fernsehen liebevolle und sehenswerte Ortsporträts. Ein Beitrag über Haardt läuft am 4. August, ab 18:45 Uhr innerhalb der „Landesschau Rheinland-Pfalz“.

Haardt ist ein Ortsteil von Neustadt an der Weinstraße mit gut 2600 Einwohner*innen. Der Ort wird auch als „Balkon der Pfalz“ bezeichnet, weil man von hier aus, bei guter Sicht, bis hinüber in den Schwarzwald schauen kann. Haardt ist ein typisches Weindorf, mit mehreren Weingütern und eigenen Weinfesten. Am höchsten Punkt des Ortes thront das „Schlössel“. Ein schlossähnliches Villengebäude, das einst vom Pfalzgrafen erbaut wurde, als Schutzburg gegen Eindringlinge. Heute wohnen dort Menschen und es gibt ein Architekturbüro. Hausanschrift des Schlosses ist „Mandelring“. Der aber verläuft zum größten Teil unten drunter.

Der Mandelring ist eine Art Hauptstraße, die sich über zwei Kilometer durch den ganzen Ort durchschlängelt und sich wie ein Ring um ihn legt. Von hier blickt man hinauf auf das Schlössel, aber auch unten sind herrschaftliche Bauten zu bestaunen. Alte Herrenhäuser, Villen, pompöse Weingüter. Da ist es wenig verwunderlich, dass weite Teile des Mandelrings eine Denkmalzone bilden. Bekannt ist der Mandelring für das berühmte „Mandelring-Quartett“. Drei der vier Musiker sind hier am Mandelring geboren und aufgewachsen, von hier aus ziehen sie um die Welt.
Der Mandelring hat aber noch mehr Geschichten zu bieten. Zum Beispiel die von einem Geigenbauer, einer Kaffeehaus-Betreiberin oder Siedlern aus der Schweiz, die hier am Mandelring Wein machen - und das auch noch richtig gut!  

SWR Südwestrundfunk, Presse