Zum Hauptinhalt springen

„Ohne professionelle Pflege geht im Krankenhaus nichts“

Glückliche Gewinner zum Internationalen Tag der Pflege

Sr. Beata Maria, Oberin der Schwesterngemeinschaft zieht aus über 150 Teilnehmerkarten die glücklichen Gewinner. An Ihrer Seite Marcellina Fac, Auszubildende der Schule für Pflegeberufe, die den Gewinn für die Pflegenden vermittelt hat

Gewinnübergabe am Internationalen Tag der Pflege (v.l.n.r.): Pflegedirektorin Monika Heidenmann, Lena Wittmann und Christa Leibig von der Intensivstation, Verwaltungsdirektor Bernhard Fischer (es fehlt: Thomas Goecke

Die glücklichen Gewinner (v.l.n.r.): Lena Wittmann und Christa Leibig von der Intensivstation. Es fehlt Thomas Goecke.

Speyer. Die Krankenhausleitung des Sankt Vincentius Krankenhauses nimmt den Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai zum Anlass, um auf die Wichtigkeit der Pflege im Krankenhausalltag hinzuweisen. „Gerade in Pandemie-Zeiten zeigt sich, dass ohne qualifizierte Pflege eine angemessene Betreuung der Patienten unmöglich ist“, betont Verwaltungsdirektor Bernhard Fischer. Dafür gab es in diesem Jahr noch ein ganz besonderes Dankeschön von einer Spenderin: Sie schenkt drei Pflegenden 5 Tage Erholung in ihrer Ferienwohnung im Breisgau.

„Wir möchten am internationalen Tag der Pflege ein herzliches ‚Dankeschön‘ an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Pflege richten, die gerade im letzten Jahr Unglaubliches geleistet haben“, berichtet Monika Heidenmann, Pflegedirektorin im Sankt Vincentius Krankenhaus. „Dies betrifft nicht nur die besonders anspruchsvolle Pflege der Covid-19-Patienten, sondern auch die hervorragende persönliche Flexibilität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich Einsatzort und – team.“

Wertschätzung und Anerkennung für den unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Patienten – auch nach einem Jahr Pandemie – seien daher wichtiger denn je.

Doch nicht nur die Krankenhausleitung wollte ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen: Es fand sich in diesem Jahr eine großzügige Spenderin, die den Pflegenden Erholung und somit einen Ausgleich zu ihren schwierigen pflegerischen Aufgaben während der Pandemie schenken wollte. Mit Hilfe von Marcellina Fac, Auszubildende der Schule für Pflegeberufe, konnte die Pflegedirektion für die Pflegenden ein besonderes Gewinnspiel organisieren: 5 Tage Erholung in einer modernen Ferienwohnung im Breisgau.

Aus mehr als einhundertfünfzig Teilnehmerkarten zog Sr. Beata-Maria, Oberin der Ordensgemeinschaft, drei glückliche Gewinner: Christa Leibig, Lena Wittmann und Thomas Goecke – alle Intensivstation. Als kleines Dankeschön verteilte die Krankenhausleitung im Anschluss über 500 Erdbeerbecher an alle Mitarbeiter*innen im Krankenhaus.

Florence Nightingale (geboren am 12. Mai 1820 in Florenz; gestorben 13. August 1910 in London) war eine britische Krankenschwester. Die Tochter einer wohlhabenden britischen Familie gilt als die Pionierin der modernen Krankenpflege. An ihrem Geburtstag wird den zahlreichen Menschen, die in der Pflege tätig sind, gedankt.

Im Sankt Vincentius Krankenhaus arbeiten insgesamt über 550 Mitarbeiter*innen, davon ca. 300 Pflegenden in den Bereichen OP, Stationen, Zentrale Notaufnahme, Innere Diagnostik, Schlaflabor, Zentralsterilisation sowie in der Urologischen und Pneumologischen Ambulanz und im Corona-Testzentrum in der Halle 101.

Pflegefachfrauen oder –männer arbeiten eigenständig und im interprofessionellen Team, zum Beispiel gemeinsam mit Ärzten und Therapeuten. Sie haben ihre Kenntnisse und Fertigkeiten im Rahmen einer dreijährigen Ausbildung mit mehreren tausend Stunden theoretischer und praktischer Ausbildung erworben. Die Professionalisierung im Pflegebereich schreitet immer weiter und mit riesigen Schritten voran. Auch nach der Ausbildung bilden sich die Mitarbeiter*innen des Pflegedienstes ständig weiter, um immer auf dem aktuellen Stand von Forschung und Wissenschaft in der Pflege zu sein. Die heutige Hightech-Medizin, aktuelle Ereignisse und Entwicklungen wie beispielweise die Corona-Pandemie stellen höchste Anforderungen an die Mitarbeiter*innen im Pflegebereich. Im Sankt Vincentius Krankenhaus legt man zudem einen großen Wert auf ein respektvolles und gutes Miteinander - über Arbeitsbereiche und Fachgebiete hinweg. Gegenseitige Unterstützung, Vertrauen und Kollegialität haben im Haus einen sicheren Platz. Text und Foto: ab-Sankt Vincentius Krankenhaus