Zum Hauptinhalt springen

Landesimpfzentrum in Wörth öffnet erneut seine Pforten

Impfen ohne Stress und ohne Wartezeiten

Dr. Fritz Brechtel

Wörth. Noch vor der Wiedereröffnung des Landesimpfzentrum in Wörth war es im beheizten Wartesaal der Einrichtung voll geworden. 565 impfwillige Menschen aus der gesamten Südpfalz hatten sich auf dem Landesportal www.impftermin.rlp.de registriert und dabei einen Termin zur Impfung an Tag eins der Reaktivierung zugeteilt bekommen. Geimpft wurde am Morgen ausschließlich Impfstoff des Herstellers BioNTech. Dr. Fritz Brechtel, Landrat für den Kreis Germersheim, zeigte sich zufrieden, dass es mit der Reaktivierung so schnell funktioniert hat: „Wir haben wochenlang dafür gestritten, dass die Landesimpfzentren angesichts der verheerenden Inzidenzen wieder ihren Betrieb aufnehmen dürfen. Dass es nun gelungen ist schon wenige Tage nach der lang ersehnten Zusage aus Mainz die Einrichtung wieder zu öffnen, dafür danke ich allen, die diese Aufgabe in den zurückliegenden Tagen so grandios gemeistert haben. Es zeigt sich, dass THW, DRK, medizinische Fachkräfte, Apothekerinnen und Apotheker aber auch Service-Dienstleister und eigenes Personal mit viel Engagement, Agilität, gutem Willen und beherztem Einsatz in der Lage sind, sich innerhalb weniger Tage in den Dienst der Pandemiebekämpfung zu begeben und an vorderster Linie sich dafür einzusetzen, was am besten hilft: Impfen.“

Brechtel hofft, dass sich noch viele weitere Menschen durch dieses niedrigschwellige Angebot inspiriert und angesprochen fühlen und sich letztlich für eine Erst-Impfung entscheiden. Auch Zweit- und Drittimpfungen sollen für mehr Sicherheit unter der Bevölkerung sorgen. Dr. Martin Garrecht aus Insheim war der erste, der sich am heutigen Mittwoch, 24. November 2021, dem ersten Tag der Wiedereröffnung, den ersehnten Piks abholen durfte. Geimpft hatte ihn die medizinische Fachkraft Afshan Nur Ahman, die am 30. September dieses Jahres die letzte Impfung im Landesimpfzentrum erhielt - bevor die Einrichtung in den Stand-by-Betrieb überführt wurde. Etwa 30 Menschen die heute nach Wörth kamen erhielten eine erste Impfung, zwei kamen zum Zweittermin, die dritte Auffrischungsdosis erhielten zirka 530 Personen.

„Dass die Menschen bereit sind sich impfen zu lassen, die bisherigen Angebote, insbesondere bei uns in der Südpfalz, jedoch nicht ausreichend waren, das belegen die Zahlen, die uns zu Beginn der Woche vorgelegt wurden. Denn die Impfdokumentation des Landes von Montag, 22. November, zeigt, dass sich eine deutliche Mehrheit der impfwilligen Menschen für eine Impfung in Wörth entschieden hat. Mit 14.467 Registrierungen und bereits 10.193 vergebenen Terminen belegt unsere Region eindeutig einen Spitzenplatz. Das zeigt, dass es richtig war sich beharrlich und mit breiter Rückendeckung für die Wiedereröffnung einzusetzen“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Text und Bild: Kreisverwaltung Germersheim