Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Coronafallzahlen - Keine Lockerung

Kreisverwaltung Südliche Weinstrasse, Stadt Landau, Kreisverwaltung Germersheim, Kreisverwaltung Bad Dürkheim, Rhein-Pfalz-Kreis, Städte Ludwigshafen, Frankenthal und Speyer

Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

Nach aktuellem Stand (30.07.2020, 12:00 Uhr) hat sich seit der gestrigen Meldung keine Veränderung der Fallzahlen ergeben. Insgesamt wurden 229 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Landau/Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 222 Personen sind gesundet*. 5 Personen sind verstorben.  

Verbandsgemeinde Annweiler: 13 Personen (12 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Bad Bergzabern:11 Personen (11 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Edenkoben: 41 Personen (40 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Herxheim: 28 Personen (27 davon gesundet, 1 verstorben)

Verbandsgemeinde Landau-Land: 25 Personen (23 davon gesundet, 2 verstorben)

Verbandsgemeinde Maikammer: 14 Personen (14 davon gesundet)

Verbandsgemeinde Offenbach: 22 Personen (22 davon gesundet)

Stadt Landau: 75 Personen (73 davon gesundet, 2 verstorben).

Alle ermittelbaren Kontaktpersonen werden über die Infektion informiert.

*Eine Person gilt als gesundet und wird aus der 14-tägigen häuslichen Quarantäne entlassen, wenn sie 48 Stunden (an Tag 13 und 14 der häuslichen Quarantäne) symptomfrei war. Ein erneuter Test findet bei Personen in häuslicher Quarantäne nicht statt. 

Diese Fälle gelten für das Gesundheitsamt als abgeschlossen. Personen in Gesundheitsberufen dagegen – etwa Ärzte oder Altenpfleger – werden erst als abgeschlossene Fälle gezählt, wenn diese einen negativen Abstrich hatten, da diese erst dann wieder arbeiten dürfen.

Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Landkreises: www.suedliche-weinstrasse.de.

Gemeinsame Pressemitteilung der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße und der Stadtverwaltung Landau

 

Aktuell 4 bestätigte positive Fälle im Landkreis Germersheim (Stand 30. Juli 2020, 12.30 Uhr)

 Übersicht aus dem Landkreis Germersheim: 

  • Derzeit positiv getestete Personen: 4

  • Gesundete Personen: 190

  • Bislang leider verstorbene Personen: 6

    • Gesamtzahl positiv getestete Personen (seit Ausbruch): 200

 

Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Bad Dürkheim 

Seit Ausbruch des Coronavirus sind nach aktuellem Stand (30. Juli 2020, 12 Uhr) im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Bad Dürkheim 450 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden; 330 im Landkreis Bad Dürkheim und 120 in der Stadt Neustadt.  

Im Landkreis ist momentan eine Infektion mit dem Coronavirus bekannt. 317 Personen sind im Kreisgebiet wieder genesen. In Neustadt sind 112 Personen wieder gesund, es sind sechs aktive Infektionen bekannt. 

Bislang sind leider zwölf Personen aus dem Landkreis in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, und zwei Personen aus Neustadt.  

Neue Fälle in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner:  

Kreis Bad Dürkheim: 1 

Neustadt: 0  

Informationen zum Thema Coronavirus auf der Homepage des Landkreises: www.kreis-bad-duerkheim.de     

 

Die aktuellen Fallzahlen aus dem Gesundheitsamt Rhein-Pfalz-Kreis für die mit Coronavirus (SARS-CoV-2) infizierten Personen:

 

Fälle:
davon neu:
Todesfälle:
Genesen:Gemeldete letzten 7 Tage pro 100.000
Frankenthal48+12450
Ludwigshafen357+023405
Speyer115+021092
Rhein-Pfalz-Kreis280+142681
Insgesamt800+210762

 

Stand 30.07.2020, 15:00 Uhr 

Keine Lockerung: Schutz- und Hygienemaßnahmen gelten weiterhin

SÜW. Die Kreisordnungsbehörde weist darauf hin, dass die bekannten Schutz- und Hygienemaßnahmen nach der 10. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz (CoBeLVO) weiterhin gelten. In den letzten Tagen sind bei den Ordnungsbehörden vermehrt Beschwerden eingegangen, die die Nichteinhaltung der Schutz- und Hygienemaßnahmen in Gastronomiebetrieben zum Gegenstand hatten.

Die einzuhaltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Gastronomiebetrieben betreffen insbesondere das Tragen von Masken im Innenbereich (ausgenommen am Platz), die Maskenpflicht für das bedienende Personal, die Kontakterfassung durch Angabe von Name, Anschrift und Telefonnummer und die Händedesinfektion. Der Gastwirt hat dafür Sorge zu tragen, dass diese Vorschriften eingehalten werden.  

Aus diesem Grund appelliert Landrat Dietmar Seefeldt an die Gewerbetreibenden und an die Bürgerinnen und Bürger, sich auch weiterhin an die Vorschriften des Landes zu halten. „Wir haben in den letzten Monaten viel erreicht. Dass die Fallzahlen bei uns relativ niedrig sind, liegt auch an der konsequenten Umsetzung und dem Verständnis jedes Einzelnen. Umso wichtiger ist es jetzt, nicht nachlässig zu werden: Wir müssen weiterhin aufmerksam sein, wenn wir die bisher erzielten Erfolge nicht gefährden wollen und dazu gehört insbesondere, sich an die bestehenden Schutz- und Hygienemaßnahmen zu halten“, so der Landrat. 

Die aktuell geltenden Vorschriften und Hygienekonzepte können unter https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/ eingesehen werden.