Zum Hauptinhalt springen

Amedia Plaza Hotel in der Postgalerie öffnet am 02. 11.

Hotelrestaurant und Frühstücksraum stehen auch allen Centerbesucher zur Verfügung

Hoteldirektor Diogo Martins stellte in diesen Tagen Medienvertretern die Einrichtung am Postplatz vor

Speyer. Ausgefallenes Design, Kunst und modernste Technologie sind Kriterien, mit denen das Amedia Plaza Hotel in der Postgalerie künftig bei seinen Gästen punkten will. Das Hotel wird am Montag, 2. November, eröffnet. Udo M. Chistée, Vorstand und Geschäftsführer der Amedia Hotel GmbH, und Hoteldirektor Diogo Martins stellten in diesen Tagen lokalen und regionalen Medienvertretern die Einrichtung am Postplatz vor. Das Amedia Plaza Hotel Speyer ist demnach das neueste Gästehaus der Gruppe, die europaweit 29 Hotels in Deutschland, Österreich, Niederlande, Tschechische Republik und Polen im Drei- und Vier-Sterne-Segment betreibt.

Nach den Ausführungen des Geschäftsführers fiel die Entscheidung pro Speyer aufgrund der attraktiven Lage im Zentrum der Stadt und im Wissen um eine Kommune, die mit ihren vielen Attraktionen und Aktivitäten bei Besuchern sehr geschätzt sei.

Bis zum Eröffnungstag haben die Handwerker noch einiges zu tun. Wenn die letzten Arbeiten erledigt sind, stehen den Gästen 117 Doppelzimmer in den Kategorien Business Standard und Superior sowie drei Seminarräume zur Verfügung. Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, TV, Minibar, Safe, kostenloses Highspeed WLAN und ein interaktives Tablet mit digitaler Gästemappe. Als Besonderheit kann von allen Zimmern kostenlos in 26 Länder telefoniert werden, und das nach Auskunft des Hoteldirektors unabhängig von der Gesprächsdauer. Was die Preise anbelangt, kosten die etwa 22 Quadratmeter großen Standardzimmer 139 Euro pro Tag, während für die Superior-Zimmer mit etwa 26 Quadratmetern 149 Euro veranschlagt sind. Extra berechnet wird das Frühstück, für das 15 Euro pro Person fällig werden. Kostenpflichtig sind auch die von der Gruppe in der Unteren Langgasse angemieteten Parkplätze. Hier fallen acht Euro pro Tag an. So summiert sich der finanzielle Aufwand für ein Paar je nach Zimmerkategorie schnell auf 177 oder 187 Euro, was nicht gerade preiswert ist.

Dass die Amedia-Gruppe eine Affinität für Kunst hat, wird auch in Speyer sichtbar, wo schon jetzt viel Kunst anzutreffen ist. was in besonderer Weise für den Speisesaal und die Hotelbar mit großzügigem Lobbybereich gilt, die gleichzeitig als Rezeption dient. In einem eigens dafür vorgesehenen Bereich präsentiert der Speyerer Galerist Peter Wilking wechselnde Kunstwerke. Nicht alltäglich ist zudem das Angebot an Besucher des Einkaufzentrums Postgalerie, die das Hotelrestaurant und den Frühstücksraum während den Öffnungszeiten des Centers über einen direkten Zugang nutzen können. Grundsätzlich sind Frühstücksraum und Restaurant ebenso wie die Bar über den Haupteingang in der Bahnhofstraße für alle Besucher zugänglich. Während das Frühstücksbüffet ab dem Eröffnungstermin angeboten wird, ist die Aufnahme des Restaurantbetriebes einschließlich eines Brunch-Angebotes an den Wochenenden ab Mitte Dezember vorgesehen, wartet dann aber täglich bis 23 Uhr mit warmer Küche auf. Um den Service sollen sich nach den Ausführungen des sechs Sprachen beherrschenden Hoteldirektors Diogo Martins künftig bis zu 35 Mitarbeiter kümmern. Das Management favorisiert keine bestimmten Zielgruppen. „Ob Geschäftsreisender oder Tourist, bei uns ist jeder Gast willkommen, der diese attraktive Stadt besucht“, betonte Martins und wies in diesem Zusammenhang auf einen Abholservice für mit dem Flugzeug in Speyer ankommende Gäste hin.

Text: mey; Foto: AMEDIA Hotel GmbH

Info. Buchungen können über die gängigen Buchungsportale oder über die Internetadresse www.amediahotels.com vorgenommen werden.