Zum Hauptinhalt springen

Premiere des Film "Hiwwe wie Driwwe" in Speyer

Vor ca. 300 Jahren sind relativ viele Pfälzer in die USA ausgewandert und haben dort ihre Sprache und Kultur zum Teil bis heute erhalten

Speyer. Christian Schega ist Filmemacher aus der Pfalz und habe zusammen mit seinem Kollegen Benjamin Wagener die Dokumentation "Hiwwe wie Driwwe - Pfälzisch in Amerika" produziert. Vor ca. 300 Jahren sind relativ viele Pfälzer in die USA ausgewandert und haben dort ihre Sprache und Kultur zum Teil bis heute erhalten. Die beiden sind mit ihrem Protagonisten Douglas Madenford, der in Pennsylvania geboren und aufgewachsen ist, im Film auf Spurensuche durch Amerika und die Pfalz gegangen und haben dabei viele Menschen getroffen. Auf ihrer Website finden Sie auch noch mehr, unter anderem den Trailer:

http://www.hiwwewiedriwwe.com/

Am 13.4. feiert der Film nun endlich Premiere im Universum-Kinocenter in Landau. Direkt im Anschluß daran gehen die Produzenten mit dem Film auf eine Kinotour durch den Pfälzer Sprachraum. In der ersten Woche werden sie sogar von Douglas Madenford begleitet, der extra dafür aus den USA kommt.

Die ersten Termine in Grünstadt, Kaiserslautern, Germersheim, Neustadt, Pirmasens, Mannheim, Karlsruhe und Heidelberg stehen schon, weitere werden folgen. Am 26.4. um 19:00 Uhr findet auch im Theaterhaus Speyer eine Premiere mit den Regisseuren statt. Im Anschluss an den Film wird es ein Publikumsgespräch geben und zur Einstimmung ein Glas Sekt.

Hier der Link zu der Premiere in Landau: https://www.speyer-kurier.de/region/stadt-landau/artikel/ein-film-ueber-den-pfaelzer-dialekt-in-den-usa/

Text: C. Schega Bild: Calimedia