Landau an der Isar feiert mit Pfälzer Weinen

OB Hirsch betont bei Abschiedsbesuch Bedeutung der Städtefreundschaft zwischen beiden Landaus – „Wir bleiben verbunden!“

Geselliger Austausch im bayerischen Landau; mittendrin: OB Thomas Hirsch und Bürgermeister Matthias Kohlmayer. (Quelle: Stadt Landau an der Isar)

Mit Weinen aus der Pfalz waren die Stadt Landau, ihr Tourismusbüro und die Veranstaltungsgesellschaft LD SÜW in Landau an der Isar vor Ort. (Quelle: Stadt Landau an der Isar)

Landau in der Pfalz/Landau an der Isar.  #immerwaslosinLD: Das gilt nicht nur für Landau in der Pfalz. In der bayerischen Schwesterstadt Landau an der Isar machte jetzt die „Radltour“ des Bayerischen Rundfunks Station – inklusive eines Open-Air-Konzerts mit Stargast Max Giesinger und über 10.000 Besucherinnen und Besuchern. Mittendrin: eine Delegation aus dem pfälzischen Landau, angeführt von OB Thomas Hirsch und Bernd Wichmann, Geschäftsführer des städtischen Büros für Tourismus (BfT) und der gemeinsamen Veranstaltungsgesellschaft mit dem Landkreis Südliche Weinstraße und der Sparkasse Südpfalz. Auch beim Bühnenprogramm wurde an die jahrzehntelange Verbindung zwischen den beiden Städten gleichen Namens erinnert.

„In Landau an der Isar haben wir echte Freundinnen und Freunde gefunden und über die Jahre eine enge Beziehung aufgebaut und gepflegt“, fasst der Stadtchef des pfälzischen Landaus zusammen. Für Hirsch was das große Event zugleich eine schöne Gelegenheit, um sich als Oberbürgermeister in der Schwesterstadt zu verabschieden. In seiner Amtszeit wurde die Freundschaft zwischen den „beiden Landaus“ wieder vertieft, sowohl im Austausch mit dem aktuellen Bürgermeister Matthias Kohlmayer als auch mit dessen Vorgänger Dr. Helmut Steininger. Hirsch verspricht: „Wir bleiben verbunden!“

Und weiter: „Uns Pfälzerinnen und Pfälzer verbindet viel mit den Bayerinnen und Bayern, nicht nur eine gemeinsame Geschichte, sondern auch die Freude am Feiern“, so Hirsch. „Umso schöner ist es, dass das nach langer Corona-Zwangspause jetzt wieder möglich ist und wir zum persönlichen Austausch zwischen beiden Städten zusammenkommen können.“

Die „beiden Landaus“ sind seit den 1950er Jahren befreundet, als Landau an der Isar von einer Flutkatastrophe heimgesucht wurde und die Pfälzer Landauerinnen und Landauer spontan ihre Hilfe anboten. Heute finden regelmäßige Austausche statt; das Pfälzer Weinfest, das in Landau an der Isar von der Veranstaltungsgesellschaft LD SÜW und dem Büro für Tourismus der Stadt Landau in der Pfalz organisiert wird, erfreut sich großer Beliebtheit. Und auch bei der „Radltour“ waren Stadt, BfT und Veranstaltungsgesellschaft vertreten: Neben heimischem Bier der Isar-Landauer Brauerei Krieger wurden Pfälzer Weine und Sekte der Weingüter Johler aus Lustadt und Wambsganß aus Landau-Dammheim ausgeschenkt.

Text: Landau in der Pfalz