Klostermedizin im Mittelalter – Realität und Mythos

Zum Internationalen Museumstag: Kostenlose Führung durch unseren Apothekengarten

Garten Deutsches Apotheken-Museum Bild: copyright Dt. Apotheken Museum-Stiftung

Heidelberg. Die Klostermedizin des Mittelalters wird häufig als Quelle für verschiedene pflanzliche Heilmittel angegeben. Doch was hatte es mit der Klostermedizin im Mittelalter tatsächlich auf sich? Welche Pflanzen wurden angewandt? Was hat – aus heutiger Sicht - gewirkt und was nicht? Und welche Rolle spielte die berühmte Hildegard von Bingen?

Seien Sie gespannt: Einiges wird Ihnen bekannt vorkommen – etwa, dass Baldrian als Beruhigungsmittel verwendet werden kann. Aber wussten Sie, dass, – zumindest, wenn man der historischen Quelle Glauben schenkt – Baldrian auch bei Eheproblemen hilft?

Zum Abrunden gibt es am Ende der Führung ein Gläschen Kräuterlikör, der bis heute in einem französischen Kloster hergestellt wird.

Datum: Sonntag, 15. Mai 2022
Beginn: 15 Uhr
Dauer: ca. 45-60 Minuten
Preis: Die Führung ist kostenlos, lediglich die Kosten für den Schlosshofeintritt sind zu bezahlen.
Treffpunkt: Vor dem Eingang des Deutschen Apotheken-Museums im Schlosshof, gemeinsam gehen wir von dort aus in den Apothekengarten.
Anmeldung: Wir bitten unbedingt um Voranmeldung, per e-mail oder telefonisch
Ansprechpartnerin: Anne Roestel
E-Mail: info(at)nospamdeutsches-apotheken-museum.de
Telefonnr.: 06221 165780
Sonstiges: Da die Führung ausschließlich im Freien stattfindet, bringen Sie bitte wetterfeste Kleidung mit.

Text: Deutsches Apotheken-Museum