Zum Hauptinhalt springen

Europa-Park ist Vorbild in der Corona-Krise

Deutschlands größter Freizeitpark sucht Verstärkung: 400 Stellen im Europa-Park zu besetzen

Deutschlands größter Freizeitpark hilft Menschen in der Region und spendet seit Jahren unter anderem Lebensmittel für die Tafel in Herbolzheim.

400 offene Stellen warten auf interessierte Bewerber.

Rust. Als einziger Freizeitpark gehört der Europa-Park zu den „Vorbildlichen Unternehmen in der Krise“. Zu diesem Ergebnis kommt eine gleichnamige Studie von F.A.Z.-Institut und IMWF (Institut für Management- und Wirtschaftsforschung). Geehrt werden dabei Unternehmen in Deutschland, die sich in der Corona-Krise besonders gesellschaftlich engagiert haben. „Die sich nun bereits seit über einem Jahr hinziehende Pandemie verlangt den Bundesbürgern vieles ab“, erklären die Initiatoren. „Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen abseits ihres Kerngeschäfts gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und ihren Beitrag in der Ausnahmesituation leisten.“

Der Europa-Park zählt zu insgesamt annähernd 300 ausgezeichneten Unternehmen aus verschiedenen Branchen von der Chemischen Industrie über den Einzelhandel bis zum IT-Sektor und zu Hochschulen. Die „Vorbildlichen Unternehmen“ wurden aus etwa 20.000 Firmen und Einrichtungen herausgefiltert. Grundlage der Analyse bildeten 438 Millionen Online-Quellen wie Nachrichten- und Web-Seiten, Blogs oder Foren. Nach einer Vorauswahl überprüften die Institute die Fundstellen aus Bereichen wie ökologische und soziale Nachhaltigkeit individuell. Beispielsweise kommen die „Vorbildlichen Unternehmen in der Krise“ ihrer gesellschaftlichen Verantwortung durch Spenden, Förderungsinitiativen oder besondere Kulanz nach. Neben dem Europa-Park sind aus dem Gast- und Tourismusgewerbe lediglich vier weitere Unternehmen als vorbildlich zu Pandemiezeiten gewertet worden.

Deutschlands größter Freizeitpark sucht Verstärkung: 400 Stellen im Europa-Park zu besetzen

Mit mehr als 4.450 Mitarbeitern während der Sommersaison zählt der Europa-Park zu den größten Arbeitgebern in Südbaden. Für die kommende Saison sucht das Familienunternehmen neue Mitarbeiter in den Bereichen Attraktionen, Gastronomie, Hotels (Rezeptionisten, Servicekräfte, Köche, Reinigungskräfte) und Shopping. In Rulantica, der Wasserwelt des Europa-Park, gibt es außerdem freie Stellen für Empfangspersonal, Rettungsschwimmer sowie für Mitarbeiter an den Wasserattraktionen. Die Bewerberwochen 2021 finden ab dem 12. Mai in der Deutschen Allee statt.

Interessierte können sich vorab online oder telefonisch unter 07822 / 77-15444 bewerben und erhalten anschließend einen individuellen Vorstellungstermin innerhalb der nächsten Wochen.

Text und Bild: Europa-Park GmbH & Co Mack KG