Eröffnung bei Schnee und strahlendem Sonnenschein

Das 20. Kaiserwinkl Alpin Ballooning startete heute Morgen am Walchsee

Kössen/Walchsee. Was waren das für wunderschöne Bilder heute Morgen in Walchsee. Bei strahlendem Sonnenschein trafen gut gelaunte Besucher auf bestens gelaunte Ballonfahrer. Alle freuten sich auf einen gelungenen Start - aber wenn der Laie (wir) glaubte, das Wetter könne nicht besser sein, so wurde er leider eines besseren belehrt, denn die Wolken kamen leider immer tiefer und bedeckten die Bergspitzen, so daß nur einige sehr erfahrene Ballonfahrer starten durften.

Gerd Erharter, Obmann des Tourismusverbandes Kaiserwinkl, eröffnete die Ballonwoche, freute sich über die rege Teilnahme und wies darauf hin, wie viel Vorbereitung eine solche Veranstaltung erfordere. Er bedankte sich bei allen Mistreitern und wünschte allzeit unfallfreie Fahrt.

Geschäftsführer Thomas Schönwälder zeigte sich erfreut, das das Wetter so toll mitspielte, denn noch vor einer Woche war grüne Wiese bei 7 Grad plus.hier im Tal.

Aber die Hoffnung besteht, das es in den kommenden Tagen für alle Fahrer und Mitfahrer losgeht. Und wer bei unseren Bildern Lust bekommen hat, einmal selber in einem Ballon mizutfahren, kann hier buchen:

Mitfahrgelegenheit für Jedermann, auch an den folgenden Tagen (Voranmeldung und Platzreservierung jeweils am Vortag unter +43 676 3725051. Preis: 280 Euro!

Ballonwoche, Anmeldung und detailliertes Programm:

https://www.kaiserwinkl.com/de/veranstaltungen-tirol/alpin-ballooning.html

Am Mittwoch, den 25.01.2023 um 19:30 Uhr findet dann das Night Glowing mit Glühweinparty und einem Feuerwerk in Kössen/Hüttfeld statt. Damit viele teilnehmen können, gibt es einen gratis Bustransfer von Walchsee, Schwendt und Rettenschöss.

Ballonwoche, Anmeldung und detailliertes Programm:

https://www.kaiserwinkl.com/de/veranstaltungen-tirol/alpin-ballooning.html

Weitere Informationen:
Tourismusverband Kaiserwinkl, Postweg 6, 6345 Kössen,
Tel.: +43 (0)501 100 10, info(at)kaiserwinkl.com, www.kaiserwinkl.com

Für beste musikalische Umrahmung sorgten "De drei Zuagspitztn", drei junge Musikanten aus dem Tiroler Unterland:

https://www.facebook.com/DedreiZuagspitztn

und Essen und Getränke gab es ebenfalls, so das keiner hungern und dursten musste.

Für uns etwas Besonderes: eine Gruppe von siebzehn Personen aus Ludwigshafen war ebenfalls anwesend. Der Ballonpilot wird an den Wettkämpfen teilnehmen und die anderen unterstützen ihn - wir wünschen bereits jetzt viel Glück und werden weiter berichten. In der nächsten Ausgabe stellen wir die teilnehmenden Teams aus fünf Nationen vor. Für heute schließen wir mit:

Glück ab, gut Land

Text: b; Foto: pem